Donnerstag, 23. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 669891

Laufschuhe HIV-Infizierter in Frankfurter Shopping-Center?!

Aktion von AIDS-Hilfe, MyZeil und McCann Worldgroup

Frankfurt, (lifePR) - Aufregend oder aufklärend? Im größten Shopping-Center der Bankenmetropole Frankfurt am Main war seit Wochen von der spektakulären Neueröffnung eines exklusiven Schuhladens die Rede. Unter dem Titel „Walk for Life – Shoes & Stories“ kündigten die Macher einen neuen Pop-Up Store in der MyZeil an. Heute lüftet sich das Geheimnis in der BILD Zeitung. In dem Geschäft ist kein einziger Schuh zu verkaufen. Stattdessen zeigt die AIDS-Hilfe Frankfurt getragene Laufschuhe HIV-positiver Menschen in einer Ausstellung und erzählt von ihrem Lauf zu sich selbst. HIV-Infizierte zeigen ein neues, authentisches Bild ihres Lebens, von der Infektion bis zur Marathonteilnahme. Ziel der Aktion ist, das Thema zurück in die Mitte der Gesellschaft zu tragen und für den „Lauf für mehr Zeit“ zu werben. Idee und Konzept der Ausstellung stammen von McCann Worldgroup und ihren Agenturen McCann und MRM//McCann in Frankfurt. Das Shopping-Center MyZeil (ECE) unterstützt die Aktion. Heute Abend um 19.00 Uhr ist Eröffnung, über elf Tage kann die Ausstellung online und in der MyZeil zu den regulären Öffnungszeiten besucht werden.

„Jeder Schuh hat seine eigene Geschichte und wir wollen Geschichte schreiben,“ mit diesem Anspruch warb ein Laufschuhladen mit dem Titel „Walk for Life – Shoes & Stories“ für die heutige Neueröffnung in Frankfurts größtem Shopping-Center MyZeil. Zahlreiche Influencer und Journalisten erhielten Laufschuhe mit einer geheimnisvollen Einladung und haben unter dem Hashtag #shoesandstories bereits geposted. Heute Abend ist die große Eröffnung.

Doch wie die BILD Zeitung heute schreibt, steht hinter der Aktion kein kommerzieller Schuhanbieter, sondern die AIDS-Hilfe Frankfurt, die McCann Worldgroup damit beauftragt hat, in der laufbegeisterten Rhein-Main-Metropole das Thema HIV/AIDS zurück zu den Menschen zu bringen. Konkreter Anlass ist der Benefiz-„Lauf für mehr Zeit“ der AIDS-Hilfe Frankfurt am 10. September 2017.

„Wir werden heute Abend alle, die neue Laufschuhe suchen, enttäuschen. Aber wir bieten ihnen dafür eine beeindruckende Ausstellung – mit authentischen Geschichten von Menschen, die mit HIV/AIDS leben und die eine Inspiration für alle sind,“ sagt Achim Teipelke, Geschäftsführer AIDS-Hilfe Frankfurt.

Frankfurt gehört zu den laufbegeistersten Städten der Welt. Allein an dem Frankfurt Marathon, dem Frankfurt IRONMAN, dem J.P. Morgan-Lauf und zahlreichen Charity-Läufen nehmen jährlich über hunderttausende Profi- und Hobby-Läufer teil.

„Walk for Life – Shoes & Stories“ heißt der Pop-Up Store, der keine Schuhe verkauft, sondern wahre Geschichten HIV-Infizierter hinter den Schuhen erzählt. Auf 100 Quadratmetern Ausstellungsfläche in der größten Shoppingmall Frankfurts werden auf Fotos, in kurzen Biografien und mit prägnanten Zitaten Menschen mit HIV vorgestellt, ihre Lebensgeschichte und wie sie heute mit der Krankheit leben. Um aufzuklären, Mut zu machen und gegen Ausgrenzung und Diskriminierung die Stimme zu erheben.

"Dort, wo wir normalerweise einkaufen, uns verwöhnen und versorgen - genau dort wollen wir mit den Menschen über ein fast vergessenes Thema sprechen. Ein Thema, das viele aus ihrem Bewusstsein verdrängt haben oder die HIV/AIDS nur aus irgendwelchen Schockkampagnen kennen. Jetzt sollen sie eine neue, ermutigende Wirklichkeit erfahren. Deshalb haben wir uns für diese Überraschungsaktion eines digital vernetzten Stores entschieden,“ sagt Sebastian Hardieck, Chief Creative Officer, McCann Worldgroup.

„Walk for Life – Shoes & Stories“ erzählt beispielsweise die Geschichte von Hans-Ludwig Landvogt (57), der vor 28 Jahren von seiner HIV-Infektion erfuhr, als sich die Krankheit gerade ausbreitete. Erzählt wird auch die Geschichte von André (35) und Fabian (25), einem serodifferenten Paar; einer ist HIV-positiv, der andere negativ. Ebenso wird die Geschichte von Schirin Bogner (32) gezeigt, die mit HIV geboren wurde und nun den Berlin-Marathon läuft.

In Deutschland besteht noch immer Aufklärungsbedarf. Jede Neuinfektion wäre längst vermeidbar, wenn sich Klischees, Vorurteile, Stigmata und Ausgrenzung nicht weiter halten würden, so die AIDS-Hilfe Deutschland. Fehlendes Wissen ist noch immer eine riesige Herausforderung, das öffentliche Interesse massiv zurückgegangen. Die Sorglosigkeit bei jüngeren Menschen hat wieder zugenommen, Prävention von sexuell übertragbaren Krankheiten hat abgenommen.

„Unser Ziel lautet kein AIDS mehr bis 2020 – doch dazu müssen wir weiter an den Tabus rütteln, aufklären und Diskriminierung abbauen. Walk for Life – Shoes & Stories greift unser Anliegen innovativ auf und findet einen neuen kreativen Weg, Öffentlichkeit herzustellen. Ich hoffe auf zahlreiche Besucher, Spender und Teilnehmer,“ sagt Achim Teipelke, Geschäftsführer AIDS-Hilfe Frankfurt.

„Viele Menschen gehen mit der Infektion noch immer anders um, als mit anderen Krankheiten. Dabei hat sich die Wirklichkeit von HIV/AIDS deutlich gewandelt. Genau diese veränderte Wirklichkeit wollen wir zeigen,“ sagt Ruber Iglesias, CEO, McCann Worldgroup.

„Seit über zwanzig Jahren engagieren wir uns ehrenamtlich für die AIDS-Hilfe. Unsere Aktion gibt Zahlen und Statistiken ein Gesicht und wir ermutigen Menschen, sich einem längst von Informationsflut und Schauermeldungen verdrängten Thema wieder anzunähern,“ sagt Thomas Auerswald, Creative Director, McCann.

„Unser Pop-Up Store und der Lauf für mehr Zeit bringen das Thema HIV/AIDS und die AIDS-Hilfe Frankfurt wieder in den Vordergrund. Wir hoffen, dass sich mithilfe unserer Kampagne Menschen nicht verstecken, sondern aufstehen, kämpfen und bewusst mitlaufen, genauso wie die Betroffenen, und dabei andere informieren und mitreißen,“ sagt Olaf Haarsma, Creative Director, MRM//McCann.

„Walk for Life – Shoes & Stories“ eröffnet heute, am Donnerstag, 31. August 2017, um 19.00 Uhr im Shopping-Center MyZeil, 4. Stock, Zeil 106, Frankfurt am Main.

Zur Eröffnung gibt es Live Vocals by Leah Jones & Derrick Thomas, Support Divided Souls & Samuri. Der „Walk for Life – Shoes & Stories“ Pop-Up Store ist bis zum 10. September 2017 geöffnet. Die Öffnungszeiten sind die der MyZeil.

Den Link zur Homepage finden Sie hier: https://walkforlife-store.com

Den Link zum BILD Artikel finden Sie hier: http://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-am-main/diese-frankfurter-leben-mit-hiv-53041282.bil...

Anmeldungen unter pr@mccannworldgroup.de

McCANN Worldgroup

Seit Gründung vor 105 Jahren hat sich McCANN Erickson mit der Positionierung "Truth well told" einen Namen als international führende Werbeagentur in über 120 Ländern gemacht. Die Agentur ist Keimzelle der McCANN Worldgroup und Teil der Interpublic Group of Companies (IPG).

McCANN Worldgroup schafft Marketinglösungen mit Mehrwert, indem sie Marken transformiert und Wachstum fördert. In Deutschland arbeiten mehr als 450 Mitarbeiter aus über 30 Ländern bei McCANN, MRM//McCANN und The Back Room McCANN, den drei Kreativagenturen der McCANN Worldgroup. Die Agenturgruppe hat über 20 Jahre digitale Erfahrung und versteht sich als Full-Service-Agentur für die Interaktion zwischen Konsument und Marke, die besonderen Wert auf Kreativität, Innovation, Technologie und Performance legt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Motorrad Grand Prix am Sachsenring als Wirtschaftsfaktor der Region

, Sport, SRM - Sachsenring-Rennstrecken Management GmbH

Seit 90 Jahren steht der Sachsenring in der Region für Faszination und eine hohe Identifikation mit dem Motorsport, für traditionsreiche Rennen...

Farfus fährt im 18. BMW Art Car in Macau auf Rang vier - Mostert und Wittmann folgen auf den Plätzen fünf und sechs

, Sport, BMW AG

. • Starke Aufholjagd von Augusto Farfus vom Ende des Feldes. • Chaz Mostert und Marco Wittmann holen Top-6-Platzierungen für AAI. • BMW Art...

BMW Motorsport absolviert in Le Castellet 24-Stunden-Dauerlauf mit dem neuen BMW M8 GTE

, Sport, BMW AG

. Dreitägige Testfahrten im südfranzösischen Le Castellet. Langstrec­kentest steht im Mittelpunkt. Martin Tomczyk, António Félix da Costa,...

Disclaimer