Bayerns Best 50: Start des Wettbewerbs 2017

Bayerns Wirtschaftsministerin Aigner zeichnet Unternehmen mit besonders dynamischem Wachstum aus

(lifePR) ( München / Nürnberg, )
Der Wettbewerb BAYERNS BEST 50 geht in die nächste Runde: Zum sechzehnten Mal ruft das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie erfolgreiche Unternehmen dazu auf, sich um die renommierte Auszeichnung BAYERNS BEST 50 zu bewerben. 50 bayerische Unternehmen mit besonders dynamischem Wachstum, die sowohl ihren Umsatz als auch ihre Mitarbeiterzahl in den letzten fünf Jahren überdurchschnittlich gesteigert haben, werden als Anerkennung für ihre besondere Leistung den  Preis erhalten. Darüber hinaus verleiht Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner einen Sonderpreis für herausragende Ausbildungsleistungen an zwei Unternehmen.

Ministerin Aigner: „Besonders wachstumsstarke Unternehmen sind der Garant für Wohlstand und zukunftsfähige Arbeits- und Ausbildungsplätze. Sie sind Motor der Wirtschaft im Freistaat, Vorbild für mittelständisches Unternehmertum und Motivator für Existenzgründungen. Mit unserer Auszeichnung ehren wir die Leistung einzelner Unternehmen – zugleich unterstreichen wir damit den Vorbildcharakter erfolgreichen unternehmerischen Handelns. Das zeigt sich zum Beispiel bei der betrieblichen Ausbildung: Diese ist zum einen zentral für unternehmerisches Wachstum und nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg. Zum anderen ist sie Ausdruck gelebter gesellschaftlicher Verantwortung des Unternehmers. Das würdigen wir, und vergeben zusätzlich an zwei Unternehmen einen Sonderpreis für herausragendes Engagement bei der Ausbildung im eigenen Betrieb.“

Erstmalig bildet in diesem Jahr die partnerschaftlich organisierte Prüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Roever Broenner Susat Mazars die Jury des Wettbewerbs BAYERNS BEST 50. „Wir beraten nicht nur ein breites Spektrum mittelständischer Mandanten – wir sind selbst Unternehmer und tragen in Deutschland die Verantwortung für rund 1.200 Mitarbeiter, darunter an den bayerischen Standorten Nürnberg und München. Mit den großen Herausforderungen des wachsenden Mittelstands – Digitalisierung und Internationalisierung – sind wir als Berater und aus eigenem unternehmerischem Erleben vertraut“, so Jürgen Engel, Partner von Roever Broenner Susat Mazars in Nürnberg und mitverantwortlich für die Durchführung des Wettbewerbs. „Deshalb freuen wir uns ganz besonders über das Vertrauen, das uns als unabhängigem und objektivem Juror für die Beurteilung der teilnehmenden Unternehmen entgegengebracht wird.“ Roever Broenner Susat Mazars  wurde zuvor im Rahmen einer Ausschreibung zur Durchführung des Wettbewerbs BAYERNS BEST 50 durch das bayerische Wirtschaftsministerium beauftragt.

Der Wettbewerb startet am 8. Februar 2017, die Frist für die Teilnahme endet am 24. März 2017. Die Preisträger werden am 27. Juli 2017 durch die  stellvertretende Bayerische Ministerpräsidentin und Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Ilse Aigner ausgezeichnet. Weitere Informationen sowie den Zugang zur Online-Anmeldung erhalten interessierte Unternehmer unter http://www.mazars.de/Bayerns-Best-50. 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.