Samstag, 25. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 545910

Sommerauktion ohne Biss

(lifePR) (Verden, ) Eine ruhige Nachfrage erlebte der Auktionsplatz Lingen. Offensichtlich dämpft die Verunsicherung der Milcherzeuger bezüglich der Entwicklung der derzeit niedrigen Milchpreise die Kauflust. Jedoch konnte das Angebot nahezu ohne Überstand abgesetzt werden.

In Lingen nutzen Kunden aus Italien und Polen die Gunst der Stunde und deckten sich mit je einem LKW -33 Färsen- preisgünstigen Nachwuchs für ihre Kuhställe ein.

Andere Kunden aus den Niederlanden und dem Inland sorgten dafür, dass am Ende fast alle Tiere verkauft waren, hätten allerdings gerne mehr Qualitätsfärsen im Angebot gehabt.

Teuerste Färse war eine hornlose Parker-Tochter mit Rotfaktor aus dem Betrieb Wichmann aus Lönigen. Sie wechselte für 2.100 Euro ins Niedersächsische Samern. Zweitteuerstes Tier war Sallas-Tochter Etina von Heddendorp, Klein-Ringe. Für 1.900 Euro wechselte sie den Besitzer und wird fortan ihren Dienst wohl bei den niederländischen Nachbarn verrichten.

Die nächste Auktion in Lingen ist am 18. August 2015.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bürgerallianz Bayern: Spitzengespräch mit Innenminister Joachim Herrmann, MdL

, Energie & Umwelt, Landesjagdverband Bayern e.V.

Die Vertreter der Bürgerallianz Bayern trafen in einem Spitzengespräch den Bayerischen Staatsminister, Joachim Herrmann, MdL, im Bayerischen...

Cacao agroforestry systems increase farmers' income

, Energie & Umwelt, FiBL - Forschungsinstitut für biologischen Landbau

A long-term study in Bolivia comparing different cacao production systems shows that in addition to enhancing biodiversity and farmers’ food...

Fachlich korrekte Solaranlagenplanung in nur 3 Minuten

, Energie & Umwelt, AkoTec Produktionsgesellschaft mbH

Bei der Auslegung einer optimal funktionierenden Solaranlage ist viel Wissen und Erfahrung mit den Produkten erforderlich. Oft müssen die Produktdaten...

Disclaimer