Freitag, 22. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 664784

Knappes Angebot flott verkauft

Verden, (lifePR) - Wo viele über das schlechte Wetter der letzten Tage schimpfen, spielte es der Zuchtviehauktion Cloppenburg der MASTERRIND am 25.7.2017 in die Karten. Der Regen trieb die Verkäufer an diesem Tag in die Münsterlandhalle, wo das etwas zu knappe Angebot von 149 Färsen, drei Bullen und einer Kuh schnell versteigert war.

Mit durchschnittlich 1.679 Euro für die Färsen, 1.333 Euro für die Bullen und 1.550 Euro für die Kuh, spiegelten die Preise durchaus die freundliche Bewegung am Milchmarkt und die ausgewogene Tierqualität wider. Mehrfach fiel der Auktionshammer von Michael Hellwinkel bei über 2.000 Euro.

Die Käufer kamen vorrangig aus Polen, Italien, Ungarn und Holland sowie dem westlichen Zuchtgebiet.

Top-Seller bei den Färsen der Auktion wurde die Gladiator-Tochter Nina der Langenhorst GbR aus Herzlake. Sie wechselte für 2.550 Euro an einen italienischen Käufer. Teuerster Bulle war namentlich RS Balthasar, ein Battlecry-Sohn von Egon Strudthoff, Dötlingen, der für 1.700 Euro nach Hessen verkauft wurde.

Die nächste Auktion in Cloppenburg findet nun wieder am 19. September 2017 statt.

Katalog- und Kaufaufträge nimmt die MASTERRIND GmbH, Geschäftsstelle: 26160 Bad Zwischenahn, Feldlinie 2a, Telefon +49 4403 9326- 0, Telefax +49 4403 9326- 13, E-Mail: info-bz@masterrind.com, kostenlos entgegen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

TÜV SÜD erweitert Kooperation mit MIRDC in Taiwan

, Energie & Umwelt, TÜV SÜD AG

TÜV SÜD unterzeichnete ein Memorandum of Understanding (MoU) mit dem taiwanesischen Metals Industry Research & Development Center (MIRDC), der...

Ein Kernobst im Zentrum der Aufmerksamkeit

, Energie & Umwelt, pro agro - Verband zur Förderung des ländlichen Raumes im Land Brandenburg e.V.

Der Pomologische Schau- und Lehrgarten Döllingen steht am 24. September zum 23. Mal ganz im Zeichen des Lieblingsobstes der Deutschen. Nach der...

Tag der Regionen 2017 unter dem Motto: "Wer weiter denkt - kauft näher ein"

, Energie & Umwelt, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Landwirtschaftsdezer­nent Dr. Jens Mischak (CDU) begrüßt die Vogelsberger Aktionen zum „Tag der Regionen“ und ruft zur Teilnahme auf. Das Spektrum...

Disclaimer