Samstag, 24. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 220879

"Cover Check"

München, (lifePR) - Marketagent.com, eines der führenden Online-Marktforschungsinstitute im deutschsprachigen Raum untersuchte kürzlich in einer Studie in Österreich den Entscheidungsprozess von Konsumenten beim Zeitschriftenkauf und stellt mit dem COVER CHECK ein Instrument zur Optimierung der Abverkäufe vor. Die Studie hat den Bedarf an einem solchen Tool deutlich unterstrichen. Fast zwei Drittel aller Befragten treffen die Titel-Auswahl spontan am POS, wählen dabei im Schnitt aus 4,6 verschiedenen Magazinen aus und das Cover ist von entscheidender Bedeutung bei dieser Wahl.

Die Verkaufszahlen von Magazinen und Zeitschriften können am Kiosk eine große Schwankung aufweisen. Bei der Zeitschrift "Stern" wurde im Jahr 2010 eine Schwankung von 41,7%, beim "Spiegel" von 58,4% und beim "Focus" sogar von 140,6% beobachtet (Quelle: meedia.de).

"Die Attraktivität des Zeitschriftencovers ist ein entscheidendes Kriterium für den Abverkauf am Point of Sale. Häufig existieren verschiedene Gestaltungskonzepte für die Titelseite eines Magazins bis kurz vor Redaktionsschluss. Der COVER CHECK ist bei der Auswahl der richtigen Cover-Alternative behilflich und soll so die Abverkäufe in der Trafik steigern", erklärt Christian Jung, Sales Director von Marketagent.com in Deutschland. "Zudem kann das Interesse an zukünftigen Themen und Titelstorys evaluiert werden."

Die Online-Marktforschung stellt für den COVER CHECK das optimale Medium dar. So ist es problemlos möglich, Coversujets mittels Computer Assisted Web Interviews (CAWI) bei einer Vielzahl potentieller Käufer und Leser abzufragen. Auf Grund der Geschwindigkeit des Mediums liegen die Ergebnisse bereits binnen weniger Stunden vor - eine optimale Unterstützung im oft von Zeitdruck geprägten Redaktionsalltag.

Rund 64% der 438 im Nachbarland befragten Personen entscheiden sich beim Kauf von Zeitschriften und Magazinen erst spontan am Point of Sale, welche Lektüre schlussendlich Lese-Spaß und Information bieten soll. Knapp ein Drittel davon trifft diese Entscheidung innerhalb von nur einer Minute. Bei den Männern entscheiden sich 13 von 100 sogar in nur wenigen Sekunden welches Magazin für sie das richtige ist.

Beim Spontan-Kauf von Magazinen und Zeitschriften wird im Schnitt aus 4,6 grundsätzlich in Frage kommenden Titeln spontan am Regal ausgewählt: Bei Männern besteht dieser Pool aus etwas mehr, nämlich 4,9 Magazinen, bei Frauen aus 4,4 Titeln.

Die wichtigsten Aspekte bei der Auswahl von Zeitschriften sind interessante Themenbereiche (90% Top-2-Box), die Aktualität (81,5%) und die Titelstory (62,7%). Auf dem vierten Platz landet der Umstand, dass man das Magazin schon einmal zuvor gekauft hat (61,6%). Auf den weiteren Plätzen rangieren der Preis (61,9%), die Gestaltung des Covers (61,2%) und das Format (45,9%). Die Seitenzahl und die Druckqualität spielen hingegen nur eine eher untergeordnete Rolle.

Studiensteckbrief:

Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI)
Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com reSEARCH Plattform
Befragungszeitraum: Februar 2011
Sample-Größe: n = 509 Netto-Interviews, Random Selection nach Quoten
Grundgesamtheit: web-aktive ÖsterreicherInnen zw. 14 und 59 Jahren
Incentives: geldwerte Bonuspunkte
Quoten: Alter, Geschlecht, Ausbildungsniveau
Studienleitung: Marketagent.com, Christina Stasser
Kontakt: deutschland@marketagen.com

Marketagent.com online reSEARCH GmbH

Marketagent.com zählt zu den führenden Full-Service Online Markt- und Meinungsforschungsinstituten im deutschsprachigen Raum. Mit Niederlassungen in München, Wiener Neudorf, Zürich und Maribor werden jährlich mehr als eine halbe Million Web-Interviews durchgeführt und rund 600 Online Research Projekte realisiert, Tendenz steigend. Das Herzstück des Instrumentariums von Marketagent.com ist das über 210.000 (Stand: März 2011) Personen umfassende Online-Access-Panel, welches im Januar 2010 als erstes Access Panel der D-A-CH-Region nach der ISO Norm 26362 zertifiziert wurde.

Marketagent.com realisiert Web-Befragungen für führende nationale und internationale Top-Unternehmen. Zu den Kunden zählen namhafte Firmen und Marken wie Coca-Cola, eBay, Nestlé, L'Oréal, Ikea, Bayer, Generali oder Samsung. Die Themenfelder und Forschungsschwerpunkte sind vielfältig und decken sämtliche Bereiche der Markt- und Meinungsforschung ab.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Ausland und Export für Handwerksbetriebe

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Lohnt sich ein Auftrag im Ausland für meinen Betrieb? Wie finde ich Kunden oder Lieferanten im Ausland? Welche Förderungen kann ich von der Europäischen...

Fortbildungen für Ehrenamtliche: Wertschätzende Kommunikation

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Die Lokale Anlaufstelle für das Ehrenamt beim Vogelsbergkreis informiert darüber, dass am Samstag, 10. März, die Fortbildung " Wertschätzende...

Keine Vor- oder Nachteile bei möglicher Auskreisung erkennbar

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Reutlingen

Die Handwerkskammer Reutlingen hält an ihrer durch den Vorstand eingenommenen Position zur geplanten Auskreisung der Stadt Reutlingen fest, strikt...

Disclaimer