Sonntag, 26. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 545680

BDI und Markenverband: Werbeverbot ist erhebliche Wettbewerbsbeschränkung

(lifePR) (Berlin, )

Koalitionsvertrag sieht Eins-zu-eins-Umsetzung von EU-Vorgaben vor

Entwurf für neue Richtlinie geht weit über EU-Vorgaben hinaus

Werbung für Unternehmen von existenzieller Bedeutung



Der Markenverband und der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) kritisieren den Entwurf einer neuen Richtlinie für Tabakprodukte. "Werbeverbote sind erhebliche Wettbewerbsbeschränkungen", sagte Holger Lösch, Mitglied der BDI-Hauptgeschäftsführung, am Mittwoch in Berlin. "Die Pläne des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft widersprechen dem Koalitionsvertrag. Dieser legt sich auf eine Eins-zu-eins-Umsetzung von EU-Vorgaben fest." Der Referenten-Entwurf des federführenden Ministeriums sieht ein komplettes Werbeverbot für Tabakprodukte vor. Damit geht er deutlich über EU-Vorgaben hinaus.

"Ein Verbot von Werbung unterbindet Differenzierungsmöglichkeiten, zementiert Marktanteile und zerstört Markttransparenz", sagte Christian Köhler, Hauptgeschäftsführer des Markenverbands. "Produktwerbung ist essenzieller Bestandteil einer Markwirtschaft. Hersteller müssen mit ihren Kunden kommunizieren dürfen." Mit dem angedachten Verbot würden Grundregeln freier Märkte außer Kraft gesetzt. Werbung sei für Unternehmen von existenzieller Bedeutung, um am Markt agieren zu können.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Auch zwei Arbeitszimmer steuerlich absetzbar?

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Nach Auskunft der ARAG Experten können Arbeitnehmer, denen vom Chef kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt wird, Aufwendungen für das...

Testament nicht per E-Mail widerrufen

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

ARAG Experten weisen darauf hin, dass Erblasser ein Testament nicht einfach per E-Mail widerrufen können. Zwar ist es grundsätzlich möglich,...

Diesel-Diebstahl mit Folgen

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

In Zeiten, in denen Tanken schon fast Luxus ist, ist der Diebstahl von Kraftstoff keine Seltenheit. Doch wer kommt für die Reinigung von ausgelaufenem...

Disclaimer