Samstag, 25. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 348987

GROSSE MOZART GALA des Mannheimer Mozartorchesters

Sonntag, 21. Oktober 2012, 19:30 Uhr / Rosengarten Mannheim, Mozartsaal

(lifePR) (Heidelberg, ) Der Zauber des Alten Ägypten, hochkarätige Künstler wie die Ausnahmepianistin Ragna Schirmer und der international gefragte Film-Schauspieler Sebastian Koch, unsterbliche Musik und ein verkanntes Meisterwerk: Die GROSSE MOZART GALA des Mannheimer Mozartorchesters steht diesmal ganz im Zeichen der pharaonischen Mythen des Alten Ägypten, die Mozart besonders faszinierten. Am Sonntag, 21. Oktober 2012 um 19:30 Uhr laden das Orchester und Dirigent Thomas Fey in den Mozartsaal des Mannheimer Rosengartens, wo es auch ein Wiederhören mit dem 2010 gegründeten Mannheimer Mozartchor geben wird. Karten von € 15 bis € 65 inkl. Gebühren sind erhältlich an allen gängigen Vorverkaufsstellen der Region, unter Tel 06221 - 80 90 80 sowie www.reservix.de.

Eröffnet wird das Konzert mit Mozarts ägyptisch inspirierter "Zauberflöten-Ouvertüre", gefolgt von seinem Klavierkonzert Es-Dur KV 482. Im Zentrum des Abends steht Mozarts Schauspielmusik zu Tobias Philipp Freiherr von Geblers Drama "Thamos, König in Ägypten" (Fassung 1799), ein fulminant dramatisches Stück über Liebe, Macht und Intrigen im alten Ägypten. Obwohl es das Stück ist, an dem Mozart am längsten gearbeitet hat, fehlt ihm eine Ouvertüre. Als Ersatz hierfür stellt das Mannheimer Mozartorchester Mozarts Sinfonie Es-Dur KV 184 voran - eine historische Anlehnung an eine zu Mozarts Zeiten gängige Praxis. Dieser hörte seinen "Thamos" nämlich mit genau dieser "Ersatz-Ouvertüre" als er auf seiner letzten großen Reise in Frankfurt einen Stopp einlegte.

Mozarts Repertoire-Rarität "Thamos" wird in Mannheim in einer noch nie da gewesenen Fassung zu erleben sein: Der ehemalige SWR-Musikredakteur Hans C. Hachmann hat eigens hierfür das Libretto neu getextet. Zwischen den einzelnen Bühnenmusiken führt der charismatische Sebastian Koch als Erzähler souverän, kenntnisreich und humorvoll durch all die Machtkämpfe und Liebeswirren. Das Wechselspiel zwischen Text und Musik, Erzähler, Chor und Orchester verspricht ein packendes und unvergessliches Konzerterlebnis.

Die vielfache Preisträgerin internationaler Wettbewerbe Ragna Schirmer gilt als "beste Pianistin Deutschlands" (crescendo). Mit 15 war sie jüngste Finalistin in der Geschichte des Busoni-Wettbewerbs, mit 17 gewann sie den Sonderpreis beim Wettbewerb des Deutschen Musikrates. Den Internationalen Bach-Wettbewerb in Leipzig konnte sie 1992 und 1998 für sich entscheiden. Thomas Fey schätzt an Ragna Schirmer "diese optimale Mischung aus interpretatorischer Intelligenz, Reichtum an Klangfarben, Virtuosität und Perfektion sowie einer Übereinstimmung im musikalischen Dialog, wie man sie selten findet."

Als einer der meistbeschäftigten Charakterdarsteller Deutschlands ist Sebastian Koch sowohl auf der Bühne, im Fernsehen als auch im Kino zu Hause. Der begnadete Schauspieler, der an der Seite von Martina Gedeck und Ulrich Mühe in dem Oscarprämierten Film "Das Leben der Anderen" zu sehen war, gilt als "einer der erfolgreichsten Filmschauspieler, die die Republik derzeit zu bieten hat." (Stuttgarter Zeitung)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

26. Februar 14 Uhr in der Galerie, Birkenried: Pete Gavin, Blues-Veteran aus London

, Musik, Kulturgewächshaus Birkenried e.V.

Vor rund 50 Jahren hat Pete Gavin seinen Job als Physiker geschmissen, um sich ganz der Musik zu widmen. Ein harter Schnitt, harte und entbehrungsreiche...

Extra SOUNDKITCHEN

, Musik, Staatstheater Darmstadt

Am Sonntag, 19. Februar präsentieren die Besidos und das SOUNDKITCHEN Orchestra den dritten Gang: Die Darmstädter Band serviert gemeinsam mit...

Der Berliner Gitarrist Guido Saremba besucht seine Heimatstadt und bringt ein kleines Meisterwerk mit

, Musik, GALERIE KRISTINE HAMANN

Um sein Debütalbum „Primal Canvas“ erstmals öffentlich vorzustellen, hat Guido Saremba seinen Heimatort Wismar gewählt. Einigen mag der Gitarrist...

Disclaimer