Eismann wird Wunscherfüller

Neuer Charity-Partner für Make-A-Wish Deutschland

(lifePR) ( München, )
Make-A-Wish Deutschland und der in Mettmann ansässige Heimdienst für Tiefkühlkostspezialitäten, die eismann Tiefkühl-Heimservice GmbH, sowie der Verein eismann hilft e. V. haben eine Charity-Kooperation vereinbart. Ab sofort fließt ein Teil der Erlöse bestimmter eismann-Produkte zugunsten der deutschen Landesgesellschaft von Make-A-Wish. Darüber hinaus wird es noch in diesem Jahr zwei Charity Days geben, die ganz im Zeichen der Wunscherfüllungsorganisation stehen werden. Prominenter Unterstützer der Kooperation ist Leichtathletikikone Jürgen Hingsen.

"Wir freuen uns sehr über diesen neuen starken Kooperationspartner", erklärt Laura Eckerl, Geschäftsführerin von Make-A-Wish Deutschland. "Können wir doch so auf die Power von mehr als tausend Eismännern setzen und deutschlandweit für zusätzliche Aufmerksamkeit sorgen." Make-A-Wish finanziert sich einzig durch Spenden und "lebt" von einer kleinen Kernmannschaft und der Unterstützung von mehr als 200 ehrenamtlichen Helfern in ganz Deutschland. Mit den Eismännern erhält die Organisation, die 1980 in den USA gegründet wurde, jetzt breite Unterstützung. Drei eismann-Produkte, zwei beliebte Eissorten und ein Fischgericht, sind im laufenden Jahr Make-A-Wish-Produkte und helfen mit jedem Verkauf, Herzenswünsche lebensbedrohlich erkrankter Kinder wahr werden zu lassen. Pro Bestellung fließt 1 Euro an den Verein, der seit 2008 gemeinsam mit der Make-A-Wish Foundation of America und der Make-A-Wish Foundation International für die Umsetzung von mehr als 334.000 Kinderwünschen gesorgt hat. An zwei Charity Days, die eismann seit mehreren Jahren für einen karitativen Zweck organisiert, sammeln die eismann-Vertreter - freiwillig und an einem eigentlich arbeitsfreien Tag - weitere Spenden für den Verein.

eismann ist seit Jahren mit der eigenen Charity-Organisation "eismann hilft e. V.", die das karitative Engagement des Unternehmens bündelt, am Start. Anfang 2015 suchte der Tiefkühlspezialist einen neuen Partner für die gute Sache und fand ihn in Make-A-Wish. "Uns hat nicht nur das Grundanliegen des Vereins überzeugt", erklärt Andrea Müller, Vereinsvorsitzende bei eismann hilft. "Wir fanden auch das Konzept für die Herzenswunsch-Erfüllung, also die Kombination aus ehrenamtlichen Helfern, prominenten Unterstützern und kleiner Kernmannschaft, charmant." Auf der Jahresversammlung für die über 1100 Eismänner und -frauen, die vor wenigen Tagen in Fulda stattfand, wurde die Kooperation offiziell und u. a. durch Wunschbotschafter Jürgen Hingsen vorgestellt. "Die Resonanz", so Müller, "war hervorragend. Etliche Eisfrauen und Eismänner haben sich noch während der Veranstaltung über die neue Kooperation informiert und freuen sich auf ihre Rolle als Wunscherfüller."

Für den Start der Zusammenarbeit in diesem Jahr arbeiten die Eismänner mit dem Verkauf der Produkte an acht konkreten Wünschen. So wünscht sich der dreijährige Jasper sehnlichst, einmal seine Disney-Helden zu treffen; die 17-jährige Lisa möchte die Band One Direction treffen und die elfjährige Juliette einfach mal ans Meer und einen Traumurlaub erleben. "Die konkreten Wunschprojekte und die dazugehörigen Geschichten der Make-A-Wish-Kinder machen Helfen leichter", ist Eckerl überzeugt. Und ergänzt: "Man ist einem solchen persönlichen Herzenswunsch-Projekt näher als bei einer anonymisierten Geschichte."

Unterstützt wird der Verein derzeit von über 200 ehrenamtlichen Helfern aus ganz Deutschland, den sogenannten "Volunteers", die bei Wunschplanung und -umsetzung mitarbeiten. Bevor sie ihre ehrenamtliche Arbeit aufnehmen, durchlaufen die Volunteers ein Auswahlverfahren und werden durch eine Schulung intensiv auf ihre künftigen Aufgaben vorbereitet. Bei ihren "Wunscherfüllungs-Einsätzen" stehen sie im engen Kontakt mit den betroffenen Familien und lernen diese in persönlichen Gesprächen kennen. Ob ein Training mit einem Promi-Fußballer, Schwimmen mit Delphinen oder ein Treffen mit dem Kinderstar "Die Maus" - jeder eingereichte Wunsch wird von Make-A-Wish geprüft und individuell bearbeitet. Prominente Botschafter, die Wish Ambassadors, wie zum Beispiel der Comedian Tetje Mierendorf, der Tennisspieler Philipp Kohlschreiber oder - jetzt ganz aktuell - Leichtathletik-Ikone Jürgen Hingsen engagieren sich für den Verein.

Über eismann hilft e. V.

Der gemeinnützige Verein eismann hilft e. V. wurde im März 2013 von Mitarbeitern und Handelsvertretern der eismann Tiefkühl-Heimservice GmbH gegründet und hat es sich seitdem zur Aufgabe gemacht, Menschen und insbesondere Familien, Kindern und Jugendlichen in Deutschland, die durch Krankheit oder andere Umstände in Not geraten sind, den Alltag zu verschönern und ihnen ein Lächeln zu schenken. Mehr Informationen zum Verein findet man unter www.eismannhilft.de

Über eismann

Der in Mettmann ansässige Direktvertrieb für Tiefkühlkost bedient seit 1974 Kunden in ganz Deutschland, die Genuss und Qualität schätzen. Etwa 1.100 selbstständige Handelsvertreter und mehr als 700 Mitarbeiter kümmern sich hierzulande um die bequeme Versorgung mit hochwertigen Eis- und Tiefkühlspezialitäten. Diese werden im regelmäßigen Besuchsrhythmus, im Onlineshop oder über den Katalog angeboten. Insgesamt profitieren fast zwei Millionen Haushalte in neun europäischen Ländern und Brasilien vom persönlichen Heimservice. Etwa 4.000 Mitarbeiter und selbstständige Vertriebspartner sind weltweit in 220 Vertriebsstationen für eismann tätig. Mehr auf www.eismann.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.