lifePR
Pressemitteilung BoxID: 567589 (Mainova AG)
  • Mainova AG
  • Solmsstraße 38
  • 60623 Frankfurt am Main
  • http://www.mainova.de
  • Ansprechpartner
  • Ulrike Schulz
  • +49 (69) 21326209

Mainova unterstützt Handball-Nachwuchs in Frankfurts Eliteschule des Sports

(lifePR) (Frankfurt am Main, ) Die Carl-von-Weinberg-Schule freut sich über zwei Mannschaftssätze Mainova-Trikots für ihren Handball-Nachwuchs. Ulrike Schulz, Pressesprecherin der Mainova AG, übergab die orange-schwarze Spielkleidung am Montag, 21.12., an die Schützlinge von Lehrertrainer Carsten Bengs. „Mein Dank gilt der Mainova AG, die mit ihrer Unterstützung dazu beiträgt, dass die Schüler bei uns optimale Bedingungen zur Ausübung ihres Sports vorfinden“, sagt der ehemalige Bundesligaspieler. Sein Ziel ist es, im nächsten Jahr mit jeweils drei Jungen- und Mädchenmannschaften das Bundesfinale des Schulwettkampfes „Jugend trainiert für Olympia“ zu erreichen.

„Mainova ist traditionell Sponsor des Spitzen- und Breitensports in unserer Heimatregion. Besonders der Nachwuchs liegt uns am Herzen. Ich freue mich, dass wir mit den Mainova-Trikots einen Beitrag dazu leisten können, die Talente der Kinder und Jugendlichen an der Carl-von-Weinberg-Schule bestmöglich zu fördern“, sagt Mainova-Pressesprecherin Ulrike Schulz.

An der Frankfurter Carl-von-Weinberg-Schule, Hessens Eliteschule des Sports und Partnerschule des Olympiastützpunktes, wird Handball neben sechs weiteren Sportarten als Leistungssport angeboten. Talentierte Sportlerinnen und Sportler haben von Klasse 5 bis 13 die Möglichkeit, ihre leistungssportliche Entwicklung und eine fundierte schulische Ausbildung an dieser integrierten Gesamtschule optimal miteinander zu verknüpfen.

Mainova AG

Die Mainova AG mit Sitz in Frankfurt ist Hessens größter Energieversorger und beliefert mehr als eine Million Menschen mit Strom, Gas, Wärme und Wasser. Hinzu kommen zahlreiche Firmenkunden im gesamten Bundesgebiet. Das Unternehmen erzielte mit seinen 2.765 Mitarbeitern im Jahr 2014 einen Umsatz von rund 2 Milliarden Euro. Größte Anteilseigner der Mainova AG sind die Stadtwerke Frankfurt am Main Holding (75,2 %) und die Münchener Thüga (24,5 %). Die übrigen Aktien (0,3 %) befinden sich im Streubesitz.