lifePR
Pressemitteilung BoxID: 291413 (MAG - Mannheimer Ausstellungsgesellschaft mbH)
  • MAG - Mannheimer Ausstellungsgesellschaft mbH
  • Xaver-Fuhr-Straße 101
  • 68163 Mannheim
  • http://www.mannheimer-ausstellungen.de
  • Ansprechpartner
  • Sylvie Brackenhofer
  • +49 (621) 42509-16

Axtwurf und Casting-Show: Jobs for Future interaktiv

Ihre Fingerfertigkeit, technisches Verständnis und Teamfähigkeit können die Besucherinnen und Besucher der Jobs for Future - Messe für Arbeit, Aus- und Weiterbildung praktisch testen und dabei neue Erkenntnisse für Beruf und Studium gewinnen

(lifePR) (Mannheim, ) Mittlere Reife oder Abitur, Abschlüsse und Zertifikate - wer sich für einen Beruf oder Arbeitsplatz entscheidet, erfährt als erstes, welche Zeugnisse dafür vorausgesetzt werden. Doch ob die Ausbildung auf Dauer Spaß macht oder das Studium mit den Vorkenntnissen zu bewältigen ist, steht nirgends geschrieben. Und wer ein paar Jahre draußen ist, zum Beispiel wegen der Familienpause, ist oft unsicher, welche Bewerbungsstrategien gerade angesagt sind. Auf der Jobs for Future - Messe für Arbeit, Aus- und Weiterbildung kann man all diese Fragen nicht nur stellen, sondern stößt auch auf offene Ohren und Beratung für die individuelle Situation. An vielen Ständen gibt es Berufe zum Anfassen: Mitmachaktionen, bei denen man zum Beispiel seine Geschicklichkeit erproben kann. Damit man sich dann auch perfekt bewerben kann und beim Vorstellungsgespräch authentisch rüberkommt, gibt es zahlreiche kostenlose Workshops, in denen man genau das üben kann. Die Messe findet vom 1. bis 3. März in der Maimarkthalle Mannheim statt und ist an allen drei Tagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Axtwurf und Casting-Show MSDSA: Workshops und Vorträge

Was hat der sportliche Axtwurf mit Weiterbildung zu tun? Auf jeden Fall jede Menge Spaß und neue Erkenntnisse. Mehr als 140 kostenlose Workshops und Kurzvorträge ergänzen und vertiefen auf der Jobs for Future die Angebote der Aussteller und geben Gelegenheit zum Üben.

Keine Angst vor der Bewerbung: In einer Reihe von Workshops kann man verschiedene Stadien des Bewerbungsverfahrens trainieren - von der Premium-Bewerbung bis zum Assessment Center. Wer seine persönlichen Stärken kennt und weiß, was die Chefs wirklich interessiert, präsentiert sich überzeugend und bleibt dabei weitgehend entspannt. Mit den Workshops lassen sich die auf der Jobs for Future gesammelten Infos in eine chancenreiche Bewerbung für die berufliche Zukunft umsetzen. Außerdem sind Berufungs-Scouts Begabungen auf der Spur, Spezialisten stylen fürs Bewerbungsgespräch und Eltern erfahren, wie sie ihre Kinder am besten bei der Bewerbung unterstützen können.

In den meist 20-minütigen Vorträgen erfährt man zum Beispiel, wie man Erzieher/in, Elektroingenieur/in oder Sozialpädagoge und Manager wird, lernt neue und unbekannte Ausbildungsberufe kennen und kann anschließend Fragen stellen. Man bekommt Tipps, welche Wege man nach der Hauptschule einschlagen kann, wie Nachqualifizierung und Externenprüfung ablaufen, wo man ohne Abitur studieren kann und welche Fördermöglichkeiten für Weiterbildung es gibt.

Spannend wird's, wenn es bei der IHK heißt: "Mannheim sucht den Super-Azubi!" - denn dann wird ein/e Azubi aus drei Kandidaten anhand von Motivationsfragen ausgewählt. Das vollständige Programm der Info-Foren gibt es im Internet unter www.jobsforfuture-mannheim.de, auch zum Download. Dort steht auch, für welche Workshops eine Voranmeldung erforderlich ist.

Berufe mit Spaßfaktor: Aktionen an den Ständen

Wer einmal eine Maurerkelle in der Hand hatte und ausprobiert hat, wie sich das Arbeiten mit Stein und Mörtel anfühlt, betrachtet die Bauberufe mit anderen Augen. Und fragt die Azubis am Stand der Handwerkskammer nach ihren Erfahrungen in der Ausbildung. An vielen Ständen kann man ausprobieren, welche Berufe Spaß machen könnten, und kommt so leichter mit den Ausstellern ins Gespräch. Für Unternehmen und Bildungseinrichtungen ist es wichtig, dass die Einsteiger mit Freude und Engagement bei der Sache sind, daher sind Interessierte immer willkommen.

Nicht nur in den lebenden Werkstätten, sondern auch an vielen anderen Ständen sind Besucherinnen und Besucher eingeladen, mit Werkzeug und Laborgeräten zu hantieren, sich schminken zu lassen, virtuell zu schweißen, Einkaufswagenchips herzustellen, dem Karikatur-Schnellzeichner beim Umgang mit Stift und Farbe auf die Finger zu schauen oder den Landschaftsgärtnern beim Pflastern und Pflanzen zu helfen. Zur Belohnung für das Interesse bieten einige Aussteller auch Gewinnspiele an, bei denen es unter Anderem einen iPod nano und musicload-Gutscheine zu gewinnen gibt. Wer dann Lust auf mehr bekommen hat, bewirbt sich für ein Praktikum oder bekommt Adressen von Ausbildungsbetrieben.

Jobs for Future - Messe für Arbeit, Aus- und Weiterbildung, 1. bis 3. März 2012, täglich von 10 bis 18 Uhr. Eintritt frei. Pressemitteilungen und Fotos auch zum Download unter www.jobsforfuture-mannheim.de