Umfrage-Schock für die Geissens: 3 von 4 wollen sie nicht mehr im TV sehen

Roooobert und Carmen kämpfen um die Gunst der Zuschauer

(lifePR) ( Hamburg, )
Seit Januar 2011 dürfen wir als TV-Zuschauer nun schon an dem Luxus-Glitzer-Leben der Familie Geiss teilhaben. Monaco, Miami oder Kitzbühel – die Kameras sind immer mit dabei, wenn Carmen, Robert und ihre beiden Kinder Davina und Shania die schönsten Orte der Welt bereisen. In einer aktuellen Umfrage wollte das Marktforschungsinstitut mafo.de von den Kennern der TV-Doku „Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie“ wissen, was sie von den beiden Hauptpersonen halten und ob sie an einer Fortsetzung der Sendung, die sich nun schon in der 12. Staffel befindet, interessiert sind.

Vor allem Ältere wollen Carmen und Robert nicht mehr sehen

Nahezu wöchentlich, immer wenn eine neue Folge der 12. Staffel bei RTL2 ausgestrahlt wurde, stürzt sich der Boulevard auf Familie Geiss. Mal zeigt Vater Robert seinen noch minderjährigen Töchtern, wie Marihuana riecht und ein Joint aussieht, dann darf der Nachwuchs sich hinter das Steuer eines Autos setzen. Für manche TV-Zuschauer offenbar zu viel des Guten, denn die aktuelle Studie zeigt, dass 68,4 Prozent Carmen und Robert unsympathisch finden – besonders die über 46-Jährigen (73,6 %) mögen die Jetset-Eltern offenbar nicht.

Insofern ist es auch wenig verwunderlich, dass 75,7 Prozent der Befragten Kenner der TV-Doku, die Familie Geiss in Zukunft nicht mehr im Programm sehen wollen – auch hier finden sich bei den über 46-Jährigen (77,5 %) wieder die meisten Gegner. Am beliebtesten sind die Geissens noch bei den 18-30-Jährigen, von denen immerhin 26,2 Prozent der Befragten angaben, Carmen und Robert weiterhin im TV sehen zu wollen.

Das Marktforschungsinstitut mafo.de befragte im Zeitraum vom 05.01. bis 10.01.2017 in seinem online mafoBus 1.029 Personen, die Familie Geiss aus der TV-Doku „Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie“ kennen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.