Donnerstag, 23. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 666307

Sarah Lombardi und Michal: Jeder Dritte glaubt an eine Fake-Beziehung

Besonders die Männer zeigen sich skeptisch

Hamburg, (lifePR) - Die Trennung von Pietro und Sarah Lombardi beschäftigt die Fans nun schon seit fast einem Jahr. Die meisten Anhänger des einstigen Traum-Paares sehen in Sarahs Jugendliebe Michal den Hauptgrund für die Trennung im Oktober des vergangenen Jahres. Auf das Thema kürzlich angesprochen, äußerte Pietro nun den Verdacht, dass es sich bei Sarah und Michal lediglich um eine Fake-Beziehung handeln würde. Mit der Meinung steht der Sänger nicht alleine da, wie eine aktuelle Umfrage von mafo.de beweist.

Denn jeder Dritte (33,3 %) teilt Pietros Ansicht zu der Beziehung zwischen Sarah und Michal. Insbesondere die Männer (39,4 %) zweifeln an der Echtheit der in diversen Postings zur Schau gestellten Liebe und Harmonie.

Das Marktforschungsinstitut mafo.de befragte im Zeitraum vom 25.07. bis 31.07.2017 in seinem online mafoBus 816 Personen in Deutschland, die Sarah und Pietro Lombardi kennen. Für weitere Infos zu dieser Studie schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an n.habenicht@mafo.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Taxiwerbung ist kein Glücksspiel!

, Medien & Kommunikation, TAXi-AD GmbH

. LOTTO Hamburg setzt auf Taxiwerbung Eurojack­pot wird auf dem Taxi mit drei Varianten beworben: Digitale und analoge Dachwerbung sowie DoorCover-Seitenwerbung Das..­.

Landrat Görig: 33-Millionen-Investition in die Zukunft unseres KKH

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Das Alsfelder Kreiskrankenhaus kann in den nächsten fünf Jahren umfangreich saniert werden. Der Bewilligungsbescheid­, auf den Landrat Manfred...

Kein Offiziersbankett im Leningrader Hotel „Astoria“ - Zeitzeugenbericht von Erwin Johannes Bach bei EDITION digital

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Wie konnten Leningrad und die Leningrader der 900-tägige Belagerung durch die deutsche Wehrmacht, finnische und spanische Truppen zwischen dem...

Disclaimer