GELITA Trail Marathon Heidelberg 2019: Show Down auf der neuen Ultra-Strecke

(lifePR) ( Mannheim, )
Der GELITA Trail Marathon Heidelberg zieht die nationale Trail-Elite dieses Jahr in Scharen an. Besonders auf der neuen Ultra-Strecke über 50 Kilometer und 2.000 Höhenmeter werden sich am Sonntag, 6. Oktober 2019 die Läufer einen spannenden Kampf liefern. Aber auch die Marathon-Distanz über 42 Kilometer/1.500 Höhenmeter sowie der Half-Trail über 30 Kilometer/1.000 Höhenmeter sind so gut besetzt wie nie. Beim Half-Trail geht es nicht nur um den Tagessieg, sondern auch um die Läufer-Krone beim Trail-Cup, der von Engelhorn Sports und Salomon präsentiert wird. Durch Streckenänderungen wird der GELITA Trail Marathon zudem deutlich verkehrsfreundlicher.

Neue Wertung

Nachdem der PfalzTrail in diesem Jahr erstmals die ultralangen Distanzen aus dem Programm strich, stieß der GELITA Trail Marathon Heidelberg in die Lücke. Am 6. Oktober 2019 werden 150 Teilnehmer an der Startlinie stehen, um bei der Premiere des neuen Long-Distance-Trail über 50 Kilometer und 2.000 Höhenmetern mit dabei zu sein. „Das Motto des GELITA Trail Marathon Heidelberg lautet: Herrlich.Höher.Härter. Das haben wir bei dem Strecken-Layout für den Long-Distance-Trail wörtlich genommen: Bei den Höhenmetern und bei der Härte haben wir noch einmal deutlich eins drauf gesetzt und die neue Schleife durch das Naturschutzgebiet ‚Felsenmeer‘ ist einfach herrlich“, meint Christian Herbert, Geschäftsführer des Trail-Veranstalters M3, der unter anderem auch den SRH Dämmer Marathon organisiert.

Die nationale Elite ist am Start

Der Long-Distance-Trail folgt auf 42 Kilometern der bekannten Marathon-Strecke, an die sich eine 8-Kilometer lange Schleife über das Wilderers Kreuz und durch die Mondlandschaft des Felsenmeers anschließt. Die entsprechenden Genehmigungen von Forstamt und Naturschutzbehörde liegen vor. „Wir danken den verantwortlichen Behörden für das entgegengebrachte Vertrauen in unsere Organisation“, sagt Christian Herbert.

Die neue 50-Kilometer-Strecke lockt die nationale Trail-Elite in Scharen nach Heidelberg. Erster Sieger bei der Ultra-Premiere möchte Markus Mingo vom Team Gamsbock/GORE wear werden, seines Zeichens deutscher Ultra-Trail-Meister 2017 und Trail-WM-Teilnehmer 2016 und 2018. Ebenfalls 2018 hat er den Transalpine Run als „Over all“ winner, d. h. als Gesamtsieger über die gelaufenen 7 Etappen, gewonnen. Chancen auf den Sieg rechnet sich auch Michael Arend aus, der bereits 2015 einen der härtesten Trails überhaupt, den Zugspitz-Ultratrail, gewonnen hat. Dass er gut in Form ist, hat er in 2019 mit dem 4. Platz beim Rennsteig Supermarathon bewiesen.

Herausgefordert werden die Trail-Spezialisten durch zwei äußerst starke Straßenläufer, die aber beide das Zeug dazu haben, über die 50-Kilometer-Strecke ordentlich Dampf zu machen: Jens Santruschek hat schon zweimal den Magdeburg Marathon gewonnen und erreichte jeweils einen 3. Platz bei den Marathons in Karlsruhe und Heilbronn. Lange Strecken liegen ihm, wie vier Siege und hervorragende Platzierungen beim Night 52 Ultra Lauf in Bretten beweisen. Ebenfalls eher ein Straßenläufer ist Nikki Johnstone, der sympathische Vielstarter, der nahezu jedes Wochenende bei einem Halbmarathon oder Marathon an der Startlinie steht. 2018 hat er den SRH Dämmer Marathon gewonnen. Dass er fit ist, zeigt seine persönliche Bestzeit von 1:07:14 beim Franklin Meilen Lauf-Halbmarathon am 29.09.2019 in Mannheim. Bis zum GELITA Trail Marathon Heidelberg wird sich Johnstone von den Strapazen dieses Laufs wieder erholt haben, denn der Schotte kennt keine Müdigkeit.

Aussichtsreichste Starterin beim Long-Distance-Trail ist Julia Arend. Beim Großglocknertrail 2019 hat sie sich bereits in die Siegerliste eingetragen. Ebenfalls gemeldet für den Long-Distance-Trail ist Silvia Felt. Die Salomon-Managerin und ehemalige Profi-Triathletin ist 2019 hervorragend in Form. Sie hat den PfalzTrail 2019 über 34,8 Kilometer ebenso gewonnen, wie den NCT-Lauf 2019 über die Halbmarathon-Strecke. Es bleibt abzuwarten, ob die dreifache Siegerin der vergangenen Jahre, Aoife Quigley, die in Heidelberg lebende Engländerin noch kurzfristig dagegen meldet. Auf der Marathon-Trail-Distanz ist mit Matthias Müller zu rechnen, der den GELITA Trail Marathon Heidelberg 2015 bereits für sich entscheiden konnte und im vergangenen Jahr hervorragender Vierter über die Marathon-Distanz wurde.

Um den Sieg beim Trail-Cup, präsentiert von Engelhorn Sports und Salomon, geht es auf der Strecke des Engelhorn Sports Half Trail über 30 Kilometer und 1.000 Höhenmeter. Der Trail-Cup ist eine Trail-Running-Serie, die aus dem PfalzTrail im Leininger Land, dem GELITA Trail Marathon Heidelberg und dem Strahlenburgtrail in Schriesheim gebildet wird. Alle vier Erstplatzierten des PfalzTrails 2019 sind beim GELITA Trail Marathon Heidelberg auf der Half-Trail-Distanz über 30 Kilometer am Start. Der Sieger des PfalzTrails 2019 über 34,8 Kilometer, der Triathlet Julian Beuchert, muss versuchen, den Zweitplatzierten, Pierre-Emmanuel Alexandre, abzuschütteln. Das wird nicht einfach sein, den Pierre-Emmanuel Alexandre hat den GELITA Trail Marathon Heidelberg bereits einmal gewonnen und hat sich über die Vorbereitungsläufe zum Trail Marathon akribisch vorbereitet. Er wird seine hervorragende Streckenkenntnis vor Ort ausspielen. Einen Strich durch die Rechnung machen möchte ihm Martin Schedler, der sich ebenfalls über die Vorbereitungsläufe einen guten Überblick über die Strecke verschafft hat. Er war bereits Deutscher Meister im Trailrunning und Sieger beim Zugspitz-Ultratrail. Mit dem 1. Platz beim Hartfüßer Trail 2019 hat er gezeigt, dass er topfit in den engelhorn sports Half-Trail gehen wird. Auch Manuel Peters vom engelhorn sports Team kann sich Chancen auf der Strecke ausrechnen.

Verkehrsfreundliche Strecke

Neben der neuen Wertung hat der GELITA Trail Marathon Heidelberg auch eine neue Streckenführung zwischen dem ‚Langen Kirschbaum‘ und Ziegelhausen zu bieten. Damit sollen Konflikte mit dem Autoverkehr auf Null reduziert werden. „Die Zeiten, in denen es beim GELITA Trail Marathon Heidelberg zwischen dem „Langen Kirschbaum“ und Ziegelhausen 10 Kilometer nur abwärts ging, sind endgültig vorbei“, sagt Christian Herbert. „Dieser Streckenteil ist nun deutlich profilierter und mit einigen Aufstiegen gewürzt. Ein weiterer Vorteil: Ziegelhausen und Schlierbach werden von jeder Verkehrsbehinderung durch den Trail-Marathon befreit“, ist sich Christian Herbert sicher.

Erreicht werden soll dies durch eine westliche Streckenführung vom „Langen Kirschbaum“ über das Mausbachtal bis hinunter zum Neckar, wo die Strecke am Neckar entlang über den Leinpfad bis zur Schlierbacher Brücke führt. Ein weiteres Highlight: Die Läufer werden erstmals die alte Benediktiner-Abtei Stift Neuburg durchqueren.

Rahmenprogramm bei Start und Ziel

Wie in den letzten beiden Jahren auch, befinden sich Start und Ziel des GELITA Trail Marathon Heidelberg auf dem Karlsplatz in der Heidelberger Altstadt. Die Bauarbeiten in der Heidelberger Hauptstraße sind soweit fortgeschritten, dass der Zieleinlauf wieder - wie bereits 2017 - über den Friesenberg und die Hauptstraße erfolgen kann. Die Heidelberger Altstadt wird von dem Lauf ebenso wenig berührt wie die Neue Schloßstraße, die nur 2018 wegen der Bauarbeiten an der Hauptstraße ausnahmsweise als Ausweichstrecke Richtung Ziel dienen musste. „Wir sind uns sicher, dass wir eine hoch attraktive Strecke gefunden haben, die nur zu minimalen Verkehrsbeeinträchtigungen führen wird“, sagt Christian Herbert.

GELITA ist zum siebten Mal Titelsponsor des Trail Marathon

„Wir freuen uns, dass wir erneut als Titelsponsor Teil dieser einzigartigen Veranstaltung sein dürfen. Der Trail Marathon ist längst ein etabliertes Event mit großer Strahlkraft über die Region hinaus, das ausgezeichnete Sportler und Sportlerinnen an den Start holt“, sagt Michael Teppner, Marketingleiter der GELITA AG.

Bis zum heutigen Tag haben sich insgesamt 1282 Teilnehmer zu den verschiedenen Wertungen des GELITA Trail Marathon Heidelberg angemeldet. Wer nicht auf den harten Trail-Langstrecken laufen möchte, kann sich für den Salomon Himmelsleiter-Trail entscheiden, der über die Himmelsleiter auf nur 9 Kilometer zum Königstuhl und wieder zurück ins Ziel führt. Für Kinder wird als Einstieg ins Trailrunning der KidsFun Trail angeboten. Auf dem Karlsplatz gibt es zahlreiche Mitmachangebote für die ganze Familie und eine große Video-Leinwand, auf der man das Renngeschehen Live mitverfolgen kann. Bereits am Samstag gibt es ab 15 Uhr die Bürger Maultaschen-Party mit Livemusik, die nicht nur für Teilnehmer, sondern auch für Zuschauer offensteht. Am Veranstaltungstag gibt es ein großes kulinarisches Angebot für die Läufer und ihre Fans.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.