Design extraordinaire

Lunor sorgt mit charakterstarken Material-Kombinationen für frischen Wind

(lifePR) ( Althengstett, )
Ob im modischen Accessoires- oder Living-Bereich - die Kombination von kontrastvollen Materialien und Oberflächen kreiert ein optisch spannendes Wechselspiel, das für Abwechslung sorgt. Die deutsche Brillenmanufaktur Lunor interpretiert diesen Trend in gekonnt zeitlosem Brillendesign aus Metall und Acetat, vollendet durch höchstes Manufakturhandwerk.

In gleich mehreren Kollektionen vereint Lunor das Beste beider Materialwelten: Kühles Metall und fein gearbeitetes Acetat, gleichzeitig filigran und doch stark in der Wirkung.

Die perfekte Symbiose der unterschiedlichen Stoffe bietet neue Gestaltungsmöglichkeiten und damit Ausdruck des eigenen, individuellen Stils.

Die Modelle der C3-, M11- und Combi II-Linien von Lunor bestechen gleichermaßen durch ihr extravagantes Aussehen und ihre qualitativ hochwertige Verarbeitung. Das spannende Zusammenspiel von Titan oder Bronze in Kombination mit warmem Acetat wird in jeder der Kollektionen auf besondere Weise hervorgehoben.

Die C3-Kollektion - Vollkommene Symbiose von Acetat und Bronze

Bei der C3-Kollektion legt Lunor den Fokus auf die feine, detaillierte Ausarbeitung der Bronzebügel, die mit Mittelteil und Bügelenden aus Acetat zu verschmelzen scheinen.

Neben der gekonnten Materialverbindung sind die Bügel mit einer galvanisierten und satinierten Beschichtung überzogen, die durch die feine Musterprägung im Licht changiert - perfekt für Menschen mit Liebe zum Detail.

Art Nouveau in Brillenform - Die M11 spielt mit der fließenden Linienführung des Jugendstils

Die M11-Kollektion steht für Kontraste. Der moderne Materialmix aus Titan und Acetat vereint sich mit floralen Elementen des Jugendstils. Geprägt von der einzigartigen Leichtigkeit dieser Kunstrichtung zieren zarte Ornamente die Scharniere und Nasenstege aus Titan. Das ultraleichte Metall sorgt in den Nuancen Antikgold, Antiksilber und Roségold satiniert für ein elegantes Finish. Aufgesetzter Innenrand und Bügel sind aus Acetat gefertigt und ergänzen das Titan um eine weitere spannende Komponente.

Die Combi II-Kollektion - Besonderer Reiz durch das Spiel mit der Fassung

Die Modelle der Combi II-Linie überzeugen durch einen aufsehenerregenden Designansatz: Lunor kombiniert neben zwei Materialien auch zwei Fassungsformen. Die zunächst schlichten Fassungen aus Titan erhalten an der oberen Hälfte des Mittelteils eine Ergänzung durch einen markanten Rahmen aus Acetat und sorgen für eine charakterstarke Brauen-Partie. Das Titan findet sich im Scharnier der Fassung wieder und bildet den Übergang zu den Bügeln aus Acetat.

Die Detailliebe der Kombinations-Fassungen spiegelt sich in der Herstellung wider: In präziser Handarbeit wird die C3-Kollektion gänzlich in Deutschland gefertigt. Die Titan- Fassungen der M11- und Combi II-Linien entstehen in Japan, das bekannt ist für seine weltweit überlegene Handwerkskunst der Titanverarbeitung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.