Lufthansa Cargo: Keine Beförderung von Hunden und Katzen für Tierversuche

Seit 1. April bestehende Regelung bleibt dauerhaft in Kraft

(lifePR) ( Frankfurt/Main, )
Lufthansa Cargo hat ihre strikten Regularien für den Transport von lebenden Tieren weiter verschärft. Seit dem 1. April transportiert das Unternehmen keine Hunde und Katzen mehr, die für Tierversuche eingesetzt werden sollen. Diese Regelung wird so dauerhaft in Kraft bleiben.

Lufthansa und Lufthansa Cargo unterwerfen sich seit jeher strengen Auflagen beim Transport von lebenden Tieren. Die auch in Deutschland geltenden "IATA Live Animals Regulations" stellen für Lufthansa lediglich Minimalbedingungen dar, die durch interne Qualitätsmaßnahmen noch übertroffen werden. Daneben finden die nationalen und internationalen Gesetze und Bestimmungen genaueste Beachtung. Lufthansa Cargo hält sich zudem strikt an Beschränkungen beim Transport bestimmter Tiere etwa im Rahmen der Regularien der "Convention on International Trade in Endangered Species" (CITES). Auch ein selbstauferlegtes Embargo für den Transport von Menschenaffen sowie von Walen und Delphinen setzt Lufthansa Cargo seit Jahren um. Grundsätzlich transportiert Lufthansa Cargo zudem keine wild gefangenen Tiere.

Lufthansa Cargo wird auch in Zukunft für fach- und artgerechten Transport von Tieren stehen. Durch die Zusammenarbeit mit international anerkannten Experten bei Transportprozessen und der von Lufthansa Cargo betriebenen modernsten Tierstation Europas am Frankfurter Flughafen wird das Unternehmen den optimalen Transport von Tieren auch in Zukunft sicher stellen und weiter entwickeln.

"Lufthansa Cargo gilt bei ihren weltweiten Kunden als hochprofessioneller Transporteur für lebende Tiere. Viele Unternehmen und Privatpersonen vertrauen auf unsere Leistungen, weil sie ihre Tiere bei uns in besten Händen wissen. Das soll und wird auch in Zukunft so bleiben. Der Verzicht auf den Transport von Hunden und Katzen für Tierversuche setzt ein weiteres Zeichen, dass das Wohl der Tiere für uns im Mittelpunkt steht", so Axel Heitmann, Leiter Competence Center Animals bei Lufthansa Cargo.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.