ATS 2012 - Ronald Völker auch in Japan siegreich!

(lifePR) ( Remshalden, )
Die Location ist eine Andere, doch das Ergebnis ist identisch. Auch beim erstmals ausgetragenen Asian Touring Series Rennen heißt der Sieger Ronald Völker. Sein LRP gepowerter Yokomo war einfach nicht zu schlagen.

Drei Wochen nach seinem grandiosen Auftaktsieg beim ETS Saisonstart 2011/12 in Deutschland präsentierte sich LRP Teamfahrer Ronald Völker wiederholt in absoluter Topform. In der Yatabe Arena in Japan setzte er sich gegen die japanische R/C Elite und viele bekannte Mitbewerber von der European TouringCar Serie durch.

Bereits in der Qualifikation präsentierte sich Ronald extrem stark. Mit identischen Komponenten, wie beim triumphalen ETS-Auftaktsieg in Mülheim-Kärlich, setzte er die Bestzeiten. LRP SXX TC spec V2, LRP Vector X12 5.0T Octa-Wind und LRP LiPo Competition Hardcase 6200 waren im Yokomo einfach unschlagbar. 5 Starts brachten am Ende 5 Siege für Ronald. Deutlicher kann man eine Qualifikation nicht gestalten.

Hinter dem Top-TQ gingen die LRP-Teamfahrer Juho Levanen und Alexander Hagberg, sowie der Japaner Naoto Matsukura ins erste A-Finale. Schnell entwickelte sich ein spannender Zweikampf zwischen Ronald und Juho. Immer wieder schloss der Finne bis auf 15/100 Sekunden auf den Deutschen auf, der sich jedoch mit Können und Routine erwehren konnte. Am Ende ein ganz knapper Sieg für Ronald. Dritter wurde der junge Japaner Akito Sobue.
Im zweiten A-Finale zog Ronald, statt der frischen Reifen, wieder das Set aus der Qualifikation auf. Dieser Satz brachte die enorme Performance des LRP Power-Pakets optimal auf die Strecke. Kontrolliert und fehlerfrei führte er das Rennen von der Spitze. Ronald lies nichts anbrennen und fuhr eine Start-Ziel-Sieg ein - diesmal mit mehr als einer Sekunde Vorsprung vor seinem ärgsten Verfolger, LRP-Teamfahrer Juho Levanen. Dritter wurde in diesem Lauf Naoto Matsukura.
Mit 2 Siegen im A-Final 1+2 stand Ronald vorzeitig als ATS-Sieger 2011 fest. Die Chance für alle Anderen ohne den "Überflieger" Jagd auf die Punkte zu machen. Bester unter den 9 verbliebenen Fahrern wurde im 3. A-Finale Juho Levanen (LRP), vor Aiko Sobue und Alexander Hagberg (LRP).

In der Endwertung wurde deutlich, dass der amtierende ETS Champion aus Deutschland nicht nur in Europa dominierend Rennen gegen starke Konkurrenz gewinnen kann. Auch beim ersten ATS Rennen in Japan war das Paket Yokomo/LRP dominierend. Die Zuverlässigkeit und die Leistung von LRP SXX TC spec V2 und LRP Vector X12 Octa-Wind in Verbidnung mit dem LRP LiPo 6200 Akku zahlten sich wieder einmal aus. Herzlichen Glückwunsch!

http://www.lrp.cc/de/media/download/kataloge/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.