Montag, 27. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 131740

Lloyd Fonds AG legt Bericht zum dritten Quartal vor - Neuausrichtung zeigt erste Fortschritte

(lifePR) (Hamburg, ) Die Lloyd Fonds AG hat heute termingemäß ihren Bericht zum dritten Quartal 2009 veröffentlicht. Wie bereits Ende Oktober bekannt gegeben, war das dritte Quartal des Emissionshauses im Zuge der weltweiten Wirtschaftskrise und der eingebrochenen Schifffahrtsmärkte von der geringen Nachfrage nach geschlossenen Fonds und einer Reihe von Sondereffekten belastet. Durch Sondereffekte in Höhe von 14,63 Millionen Euro ergibt sich für das dritte Quartal 2009 ein EBIT von minus 14,59 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum 2,22 Millionen Euro). Im Kern resultieren diese Effekte aus Wertberichtigungen auf Forderungen und Beteiligungen. Demnach belaufen sich die Sondereffekte in den ersten neun Monaten auf insgesamt 17,03 Millionen Euro. Das EBIT für diesen Zeitraum liegt bei minus 22,00 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum 5,61 Millionen Euro). Von Januar bis September ergibt sich ein Verlust nach Steuern in Höhe von 24,18 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum Nettogewinn 3,80 Millionen Euro), der Umsatz beläuft sich auf 13,21 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum 45,48 Millionen Euro). Die Bilanzsumme konnte gegenüber dem Jahresende um rund 34 Prozent reduziert werden. Mit einem Eigenkapital von 40,58 Millionen Euro behält Lloyd Fonds damit eine im Branchenvergleich überdurchschnittlich hohe Eigenkapitalquote von 54,5 Prozent.

"Die Neunmonatszahlen zeigen, dass sich Lloyd Fonds dem schwierigen wirtschaftlichen Marktumfeld nicht entziehen konnte", sagte Finanzvorstand Michael F. Seidel. "Die positiven Effekte aus dem Abbau von Eventualverbindlichkeiten und Haftungsrisiken, die fortschreitende Konzentration auf die Produktbereiche Immobilien, Schifffahrt und Transport sowie nachhaltige Kostensenkungen werden ihre volle Wirkung aber erst im Jahr 2010 entfalten." Darüber hinaus arbeitet Lloyd Fonds mit allen Beteiligten an der Verminderung von Risikopositionen, wie beispielsweise der Schiffspipeline, sowie der Optimierung der Finanzierungsstruktur.

Weitere Informationen finden Sie auf www.lloydfonds.de.

Lloyd Fonds AG

Die Lloyd Fonds AG gehört zu den führenden Emissionshäusern von geschlossenen Fonds in Deutschland und Österreich. Seit 1995 hat das Hamburger Unternehmen 100 Fonds mit einem Investitionsvolumen von rund 4,5 Milliarden Euro initiiert. Lloyd Fonds konzentriert sich auf Sachwerte aus den Bereichen Immobilien, Schifffahrt und Transport. Mehr als 52.000 Anleger haben bisher über 1,9 Milliarden Euro Eigenkapital in Fonds der Lloyd Fonds AG investiert. Die Anleger der Lloyd Fonds AG werden von der Lloyd Treuhand GmbH betreut. Lloyd Fonds ist seit 2005 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (WKN 617487, ISIN DE0006174873).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

White-Label-Banking und Full-Service-Lösungen gefragt

, Finanzen & Versicherungen, Süd-West-Kreditbank Finanzierung GmbH

Immer mehr Finanzdienstleister nutzen die Dienstleistungen der SWK Bank im White-Label-Banking und im Full-Service-Bereich. Ob Fintechs, Start-Ups...

Studie: Fintech-Payment-Anbieter 2017

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Schneller, einfacher, komfortabler – im digitalen Zeitalter sind neue Zahlungslösungen gefragt. Entwickelt werden diese von Fintech-Anbieten...

Fondsgebundene Rentenversicherung überzeugte im Scoring

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Die ascore Das Scoring GmbH aus Hamburg hat die Angebote an fondsgebundenen Rentenversicherungen am Markt untersucht. Bis zu 36 Kriterien aus...

Disclaimer