lifePR
Pressemitteilung BoxID: 388485 (Lindinger + Schmid)
  • Lindinger + Schmid
  • Schmargendorfer Straße 29
  • 12159 Berlin
  • https://www.lindinger-schmid.de
  • Ansprechpartner
  • Sonja Silberhorn
  • +49 (941) 22177

Auf der Zielgeraden zur zehnten art KARLSRUHE

(lifePR) (Regensburg, ) Sämtliche Planungen für die zehnte art KARLSRUHE sind abgeschlossen, der Messe-Parcours mit den Ständen und Skulpturenplätzen der 220 teilnehmenden Galerien aus 13 Ländern ist festgelegt: Unter dem Motto "Mit Leidenschaft für die Kunst" präsentiert die Messe vom 7. bis 10. März Malerei und Skulptur, hochkarätige Werke, aber auch günstige Editionskunst von der Klassischen Moderne bis zur Gegenwartskunst. Rund 200 One-Artist-Shows und 21 Skulpturenplätze laden die rund 48 000 erwarteten Besucher ein, sich einen Überblick über das aktuelle Kunstgeschehen zu verschaffen. Junge Positionen vertreten Galerien wie ART-isotope (Dortmund), die janinebeangallery (Berlin) oder die 3 PUNTS GALERIA (Barcelona) in der dm-arena. Die Galerie Rigassi (Bern) zeigt unter anderem Arbeiten von Tilmann Krieg und Arnulf Rainer, Scheffel (Bad Homburg) hat Magdalena Abakanowicz, Jaume Plensa, Max Uhlig und Bernar Venet im Gepäck, und Michael Schultz (Berlin, Seoul, Beijing) präsentiert Werke von Stephan Kaluza. Bei dem umfangreichen Angebot unterschiedlichster Kunstwerke kommen die zahlreichen geladenen Sammler und Kunstexperten auch 2013 ohne Zweifel wieder auf ihre Kosten.

Die art KARLSRUHE dient als Handelsplatz, Informationsbörse und Ort des Branchengesprächs zugleich, und so legen die Messe-Geschäftsführerin Britta Wirtz und der Kurator Ewald Karl Schrade auch auf das Begleitprogramm großen Wert. Die Sonderausstellung mit Fotografien aus der Kollektion der Luxemburger Sammlerin Dr. Marita Ruiter rückt legendäre Porträt- und Reportage-Aufnahmen der Foto-Ikone Gisèle Freund in den Blickpunkt. Exklusiv zur zehnten Messe erscheint die Sonder-Edition "Liebe, Glaube, Hoffnung" von Stefan Strumbel, dem derzeitigen Shooting-Star der jungen Kunstszene in Deutschland. Seine riesigen Installationen in den Messehallen und im Eingangsfoyer werden das Gesicht der art KARLSRUHE 2013 mitprägen. Zu den Höhepunkten der Messe zählen des Weiteren zwei Preisverleihungen: die Vergabe des Hans Platschek-Preises für Kunst und Schrift am 7. März und die Kür des besten Messeauftritts mit dem art KARLSRUHE-Preis des Landes Baden-Württemberg am 8. März.

Aufschlussreiche Einblicke ins Kunstmarktgeschehen verspricht das alljährlich stattfindende ARTIMA art meeting: Eine Messe-Bilanz und Aspekte rund um die aktuelle Situation des Kunstmarkts bilden 2013 den Schwerpunkt des diesjährigen Diskussionsforums am 7. und 8. März.

Den Auftakt zur zehnten art KARLSRUHE bestreiten am 6. März der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, und der Kunstjournalist Hans-Joachim Müller zusammen mit Messe-Chefin Britta Wirtz und Kurator Ewald Karl Schrade beim Presse-Empfang und bei der Pressekonferenz, von 11 Uhr an. Die Eröffnungsrede zur Vernissage am 7. März um 18 Uhr hält Markus Lüpertz, dessen Werke auf dem Skulpturenplatz der Galerie Werner (Märkisch Wilmersdorf, Köln, New York) präsentiert werden.