DOK Leipzig startet in die heiße Vorbereitungsphase

In knapp sieben Wochen beginnt die 55. Ausgabe des Festivals

(lifePR) ( Leipzig, )
Rund 2.850 Filme aus 77 Ländern wurden für das diesjährige Internationale Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm eingereicht, davon rund 2.200 Dokumentar- und 650 Animationsfilme. Die Zahl der Einreichungen liegt leicht unter dem Vorjahreswert, als DOK Leipzig mit 3012 Einreichungen einen Rekord verzeichnete. Die 55. Ausgabe von DOK Leipzig findet vom 29. Oktober bis zum 4. November 2012 statt.

Aus den Einsendungen werden rund 75 Filme ausgewählt, die in fünf Wettbewerbssektionen um die Goldenen Tauben konkurrieren. Insgesamt zeigt DOK Leipzig rund 200 Dokumentar- und 150 kurze Animationsfilme. Daneben wird das Festival zahlreiche Sonderprogramme und Hommagen präsentieren. Die diesjährige Retrospektive befasst sich mit dem deutsch-russischen Filmstudio 'Meschrabpom', dessen Filme in den 1920er und 30er Jahren die gesamte europäische Filmavantgarde inspirierten. Der traditionelle Länderschwerpunkt widmet sich dem jungen Dokumentarkino im spanischsprachigen Lateinamerika. Für die Freunde des Animationsfilms bietet DOK Leipzig eine Entdeckungsreise in ein Jahrhundert polnischer Puppenanimation. Kurz vor der Präsidentschaftswahl in den USA würdigt das Festival mit seinem Sonderprogramm zum Thema Demokratie den US-amerikanischen Sendeplatz POV (Point of View), der 2012 sein 25-jähriges Bestehen feiert.

In den letzten Jahren hat sich DOK Leipzig zu einem der wichtigen europäischen Branchentreffpunkte entwickelt. Seit 2011 baut das Festival seine DOK Training-Fortbildungsangebote aus und widmet sich verstärkt neuen und interaktiven Medien. Dank seines DOK Marktes, des Internationalen Koproduktionstreffens, zahlreicher Podiumsdiskussionen und vieler weiterer Angebote hat sich die Zahl der internationalen Fachbesucher seit 2004 auf über 1.400 verdoppelt. Beim Publikum wie bei den Filmemachern aus aller Welt steht DOK Leipzig für ein Filmprogramm auf höchstem künstlerischem Niveau. Die Begeisterung für das Festival wächst kontinuierlich, im vergangenen Jahr wurde mit 37.000 Zuschauern erneut ein Besucherrekord erreicht.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.