Samstag, 21. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 687946

Leipfinger-Bader investiert 3,5 Millionen Euro in Schönlind

Unternehmen schafft 40 neue Arbeitsplätze und setzt weiter auf Forschung und Entwicklung

Vatersdorf, (lifePR) - Bei der Jahresabschlussfeier der Leipfinger-Bader (LB) Ziegelwerke am Freitag in Vatersdorf hat Inhaber Thomas Bader eine positive Bilanz für das Jahr 2017 gezogen und für die kommenden Monate Investitionen in Höhe von rund 3,5 Millionen Euro in die Ziegelei Schönlind angekündigt. Dort soll unter anderem eine neue Setzanlage installiert werden. Außerdem ist die Optimierung des Brennofens geplant. „Damit stärken wir das Werk Schönlind in unserem Produktionsverbund weiter.“

„Wir haben ein erfolgreiches Jahr hinter uns“, sagte Bader. Mit dem Bau einer neuen Schleif- und Entladeanlage in diesem Jahr konnte die Produktion von Mauerziegeln gesteigert werden. Außerdem entwickelt sich die Herstellung von Deckenrandschalen sehr positiv. Das Unternehmen hat im vergangenen Geschäftsjahr 40 neue Stellen geschaffen. Insgesamt sind nun knapp 200 Menschen an den drei Standorten Schönlind, Vatersdorf bei Landshut und Puttenhausen bei Mainburg beschäftigt.

Im kommenden Jahr soll die Produktionsleistung des Standorts mit der neuen Setzanlage und ersten Schritten zur Optimierung des Brennofens nochmals erhöht werden. Zudem sind verschiedene Infrastrukturprojekte wie weitere Gebäudemaßnahmen und der Umbau der Einfahrt des Rohstofflagers geplant.

Eines der wichtigsten Projekte im neuen Jahr wird laut Bader der Bau einer Recyclinganlage für Ziegel in Puttenhausen sein. „Damit bieten wir künftig als erstes Unternehmen der Branche das Komplettrecycling des Baustoffs Ziegel und einen vollständig geschlossenen und naturschonenden Rohstoffkreislauf an.“ So ist es zum Beispiel möglich, Ziegel und Dämmstoff voneinander zu trennen und anschließend wiederzuverwerten.

Darüber hinaus plant Leipfinger-Bader, die Digitalisierung der Logistik und die automatische Fertigung von Wandelementen voranzutreiben. Aktuell laufen bei LB rund 14 Projekte rund um Forschung und Entwicklung für neue Produkte, Verfahren, Systemlösungen und Anwendungsgebiete von Ziegeln. „Unser Markenzeichen ist unsere Innovationskraft. Darauf setzen wir auch in Zukunft“, sagte Bader. Um das alles umsetzen zu können, erweitert er zum 1. Januar die LB-Spitze. Künftig wird Thomas Batz als Mitglied der Geschäftsleitung die Vertriebs- und Unternehmensentwicklung verantworten.

LEIPFINGER-BADER KG

Leipfinger-Bader ist ein in fünfter Generation produzierendes Familienunternehmen mit Sitz in Vatersdorf bei Landshut und eines der führenden Unternehmen der deutschen Baustoffindustrie. Rund 200 Mitarbeiter stellen jährlich Ziegel für etwa 6.000 Wohneinheiten her. Neben dem Stammwerk in Vatersdorf und dem LB-Werk in Schönlind gibt es ein weiteres Werk in Puttenhausen bei Mainburg. Von den drei Standorten aus gehen innovative und ökologisch nachhaltige Produkte wie Ziegel mit integriertem Schall- und Wärmeschutz auf Baustellen in ganz Deutschland.

Das Unternehmen bildet eigene Nachwuchskräfte in den Berufen Industriemechaniker, Industrieelektriker und Industriekaufmann/-frau aus. Für den Ausbildungsbeginn 2018 sind noch freie Lehrstellen zu besetzen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Venture Plus Fonds 4 (V+): Anleger erhalten Zahlungsaufforderung

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Wie die auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei CLLB Rechtsanwälte mit Sitz in München und Berlin meldet, wurden diverse Anleger...

ROLAND LawGuide: Neues Produkt schließt Lücke im Angebot der Rechtsschutz-Versicherer

, Finanzen & Versicherungen, ROLAND-Gruppe

ROLAND LawGuide sichert alle rechtlichen Fragen des Lebens ab – durch  telefonische Rechtsberatung, Konfliktlösung und Mediation. Der Fokus...

Zahnlücken sollen keine Lücken ins Budget reißen

, Finanzen & Versicherungen, HanseMerkur Versicherungsgruppe

Hätte der Mensch Zähne wie der Hai, hieße es bei Zahnschäden: einfach abwarten, bis sich die neu nachgewachsene Zahnreihe aus dem Kiefer herausbildet....

Disclaimer