lifePR
Pressemitteilung BoxID: 201705 (Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation Universität Trier)
  • Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation Universität Trier
  • Universitätsring 15
  • 54296 Trier
  • http://www.zpid.de
  • Ansprechpartner
  • Manfred Eberwein
  • +49 (651) 201-2879

Neuer Blog "Neuzugänge Tests und Bücher aus der Testdiagnostik"

(lifePR) (Trier, ) Im letzten Neuzugang der ZPID-Informationsfamilie werden Neuerscheinungen von Tests und Büchern aus dem Bereich der Testdiagnostik vorgestellt.

Der neue Blog »Neuzugänge Tests und Bücher aus der Testdiagnostik« wendet sich an Wissenschaftler, Praktiker, Studenten und andere Interessierte, die in dem Bereich Testdiagnostik auf dem Laufenden bleiben wollen.

Die Vielzahl der Anbieter auf dem Testmarkt in den deutschsprachigen Ländern erschwert es, den Überblick über Neuerscheinungen zu behalten. Dazu müssten die Kataloge von Testverlagen, aber auch von verschiedensten Buchverlagen regelmäßig durchgesehen werden.

Um diese Übersicht zu erleichtern, werden Neuzugänge von publizierten Testverfahren oder Büchern/Monographien aus dem Testbereich auf einer eigenen Internetseite beim ZPID aufgelistet. Enthalten sind alle relevanten vom ZPID ausgewählten Titel, noch bevor sie im Datenbanksegment PSYNDEX Tests der Datenbank PSYNDEX nachgewiesen werden. PSYNDEX Tests beinhaltet die umfassendste Dokumentation von deutschsprachigen psychologischen Testverfahren weltweit.

Mit jedem Testtitel ist eine Linkadresse verbunden, über die bis zur späteren Dokumentation in PSYNDEX Tests Informationen zu dem Verfahren online abgerufen werden können. Für Bücher werden, soweit verfügbar, die Zusammenfassungen aus dem Literatursegment der Datenbank PSYNDEX aufgeführt.

Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation Universität Trier

Das Leibniz-Zentrum für psychologische Information und Dokumentation (ZPID) ist die zentrale Informationseinrichtung für die Psychologie in den deutschsprachigen Ländern und seit 1988 Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. In seinem Psychologie-Fachportal http://www.zpid.de/ bietet es wichtige Dienstleistungen und Produkte für Forschung, Studium, Praxis, Massenmedien, Politik und Öffentlichkeit an, wie beispielsweise die Datenbank PSYNDEX zu psychologischen Fachpublikationen. Mit dem ZPID-Monitor wird jährlich die internationale Präsenz der Psychologie aus den deutschsprachigen Ländern evaluiert. Im Rahmen der Informations- und Dokumentationsforschung werden Beiträge zu bibliometrischen Evaluationskriterien anhand von Publikations- und Zitationsanalysen geleistet.

Zur Leibniz-Gemeinschaft gehören 86 außeruniversitäre Forschungsinstitute und Infrastruktureinrichtungen für die Wissenschaft sowie drei assoziierte Mitglieder. Leibniz-Institute bearbeiten gesamtgesellschaftlich relevante Fragestellungen strategisch und themenorientiert. Dabei bedienen sie sich verschiedener Forschungstypen wie Grundlagen-, Groß- und anwendungsorientierter Forschung. Sie legen neben der Forschung Wert auf wissenschaftliche Dienstleistungen sowie Wissenstransfer in Richtung Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Die Institute beschäftigen mehr als 14.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sie werden gemeinsam von Bund und Ländern finanziert. Ihr Gesamtetat beträgt etwa 1,1 Milliarden Euro, wovon ca. 230 Millionen Euro aus Drittmitteln stammen. Siehe auch: http://www.leibniz-gemeinschaft.de/...