Die deutsche Wirtschaft schrumpft im 2. Quartal - LGIM kommentiert die aktuelle BIP-Prognose

(lifePR) ( London, )
Hetal Mehta, Senior European Economist bei Legal & General Investment Management (LGIM), kommentiert die aktuelle deutsche BIP-Prognose für das zweite Quartal:

„Der leichte Rückgang des deutschen Bruttoinlandsprodukts im zweiten Quartal, vermutlich aufgrund der Belastung durch den schwächelnden Nettohandel, bestätigt, dass das verarbeitende Gewerbe in einer Flaute steckt. Zurückzuführen ist das zum Teil auf die Abkühlung des globalen Wachstums. Angesichts steigender Gesamtinvestitionen und wachsenden Konsums scheint das aber nur begrenzt Auswirkungen auf die Binnennachfrage zu haben.

Indes bleibt das Unternehmensklima schwach, und der Arbeitsmarkt schwächelt. Wir erwarten daher keine deutliche Konjunkturerholung in den kommenden Quartalen.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.