Montag, 25. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 688585

Schnelles Internet gehört beim Wohnen zur Grundversorgung

Düsseldorf, (lifePR) - Gut erreichbare Läden sind bei der Wohnungswahl das wichtigste Kriterium – laut LBS-Studie „Wohnwünsche 2017“ legen 81 Prozent der NRW-Bürger darauf wert. Aber bereits an zweiter Stelle folgt mit 80 Prozent der Nennungen das schnelle Internet. Besonders den Älteren ist eine gute Online-Verbindung mittlerweile wichtiger als die medizinische Versorgung, die auf Platz 3 folgt.

In Mittel- und Kleinstädten legen 84 Prozent der künftigen Bewohner Wert auf schnelles Internet, in Großstädten 78 Prozent und in ländlichen Gemeinden 76 Prozent.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Betriebsrentenstärkungsgesetz geht nicht weit genug: Die DG-Gruppe bietet messbar mehr zur Bekämpfung der Altersarmut

, Finanzen & Versicherungen, DG-Gruppe

„Mit uns reden Unternehmen gern.“ Das ist das Resümee jahrzehntelanger Beratungstätigkeit von Josef Bader, Vorstand der DG-Gruppe. Die Deutsche...

Inflationsausgleich für Bestandskunden

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Wer bei der uniVersa ein Pflegetagegeld, ein Krankenhaus- und Kurtagegeld sowie eine Beitragsentlastungsk­omponente abgeschlossen hat, erhält...

Gerichtlicher Erfolg für Opalenburg - Anlegerin

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Mit Urteil vom 03.05.2018 (nicht rechtskräftig), hat das Landgericht München I entschieden, dass die Beteiligung einer von CLLB Rechtsanwälte...

Disclaimer