lifePR
Pressemitteilung BoxID: 339106 (LBS Bayerische Landesbausparkasse Anstalt der Bayerischen Landesbank)
  • LBS Bayerische Landesbausparkasse Anstalt der Bayerischen Landesbank
  • Arnulfstr. 50
  • 80335 München
  • https://www.lbs-bayern.de
  • Ansprechpartner
  • Joachim Klein
  • +49 (89) 2171462-24

LBS-Immobilienpreisspiegel 2012: Bayerns Städte in Deutschland vorn

Die gefragtesten Immobilienstandorte liegen im Freistaat

(lifePR) (München, ) Deutschlands begehrteste Immobilienstandorte befinden sich in Bayern. Von den 30 deutschen Städten mit den höchsten Preisen für neu gebaute und gebrauchte Reihenhäuser liegen jeweils 21 im Freistaat. Das geht aus dem aktuellen Immobilienpreisspiegel von LBS und Sparkassen für rund 680 Städte in der Bundesrepublik hervor, wie die LBS Bayern erklärt. Demnach liegt derzeit der häufigste Wert für ein neues Reihenhaus in München bei 600.000 Euro und damit höher als in jeder anderen deutschen Stadt. Auch die folgenden Plätze besetzen mit Starnberg (575.000 Euro), Gauting (570.000 Euro), Unterhaching (560.000 Euro) und Ottobrunn (550.000 Euro) oberbayerische Städte. Unter den 30 deutschen Städten mit den höchsten Preisen für neue Reihenhäuser befinden sich auch Nürnberg, Regensburg und Lindau (jeweils 400.000 Euro) sowie Erlangen (375.000 Euro), die damit vor Standorten wie Hamburg, Frankfurt am Main oder Düsseldorf rangieren.

Ein gebrauchtes Reihenhaus kostet in München 575.000 Euro (häufigster Wert). Es folgen Gauting (510.000 Euro), Ottobrunn (485.000 Euro) und Starnberg (485.000 Euro). Ebenfalls in der Top-30-Liste stehen etwa Landsberg am Lech (350.000 Euro), Erding (340.000 Euro) und Rosenheim (335.000 Euro).

Ähnlich stellt sich die Situation im Markt für neu gebaute und gebrauchte Wohnungen dar. Auch hier liegt München an der Spitze mit 4500 Euro pro Quadratmeter (Neubau häufigster Wert) bzw. 3500 Euro (Gebraucht häufigster Wert). Insgesamt befinden sich 14 bayerische Städte in der Liste der 30 höchstbewerteten Standorte für neue Eigentumswohnungen, darunter Garmisch-Partenkirchen (3900 Euro pro Quadratmeter), Dachau (3750) und Geretsried (3250).

Bei den gebrauchten Wohnungen sind 18 bayerische Städte unter den gefragtesten 30 Standorten in Deutschland, darunter Vaterstetten (2600 Euro pro Quadratmeter), Freising (2400 Euro) und Ingolstadt (2050 Euro).

Mit insgesamt 74 Top-30-Platzierungen in den vier untersuchten Kategorien hat Bayern seine führende Position im Markt für Wohnimmobilien weiter ausgebaut. Im Vorjahr waren es 70 Top-30-Platzierungen. „Bayern bietet eine hohe Lebensqualität und eine hervorragende Arbeitsmarktsituation. Deshalb wollen hier viele Menschen leben und in Wohneigentum investieren. Das sorgt für eine rege Nachfrage nach Häusern und Wohnungen im Freistaat. Gleichzeitig tragen historisch niedrige Zinsen dazu bei, dass Wohneigentum in der Breite des Marktes finanzierbar bleibt, auch wenn die Preise tendenziell steigen“, erklärt Dr. Franz Wirnhier, Sprecher der Geschäftsleitung der LBS Bayern.

LBS Bayerische Landesbausparkasse Anstalt der Bayerischen Landesbank

Die LBS Bayern ist mit fast 1,6 Millionen Kunden und einem Marktanteil von rund 40 Prozent beim Neugeschäft die führende Bausparkasse im Freistaat. Im Verbund mit den Sparkassen ist das Unternehmen seit mehr als 80 Jahren ein bewährter Partner für Erwerber und Besitzer von Wohnimmobilien. Mit ihrer Expertise trägt die LBS Bayern wesentlich zu einer verlässlichen und krisenfesten Altersvorsorge der Menschen im Freistaat bei. Im Jahr 2011 vermittelte sie rund 250.000 neue Bausparverträge mit einer Bausparsumme von 8,3 Milliarden Euro. Zum Jahresende 2011 befanden sich rund 2 Millionen Bausparverträge mit einer Bausparsumme von 57,2 Milliarden Euro im Bestand. Weitere Informationen im Internet unter www.lbs-bayern.de.