Mehr Geld für bayerische Busfahrer

LBO und Verdi einigen sich auf neuen Tarifvertrag

(lifePR) ( München, )
Der LBO und die Gewerkschaft Verdi haben sich bereits in der ersten Verhandlungsrunde am 12. Juni 2012 auf einen neuen Lohntarifvertrag für die über 15.000 gewerblichen Beschäftigten in den privaten bayerischen Omnibusbetrieben geeinigt. Danach werden die Löhne während der 30-monatigen Laufzeit stufenweise linear um 6 Prozent erhöht.

Der neue Lohntarifvertrag Nr. 26 ersetzt ab 1. Juli 2012 den seit 1. Juni 2010 geltenden Lohntarifvertrag Nr. 25 und hat eine Laufzeit von 30 Monaten. Er ist somit erstmalig zum 31.12.2014 kündbar.

In der ersten Stufe beträgt die Erhöhung 3,2 Prozent zum 1. Juli 2012. Ab 1. Juli 2013 folgt die zweite Stufe mit 1,4 Prozent und ab 1. März 2014 die letzte Stufe nochmals mit 1,4 Prozent.

Darüber hinaus haben sich beide Seiten darauf verständigt, die Laufzeit des seit Mai 2008 geltenden Manteltarifvertrages Nr. 8 ebenfalls bis Ende 2014 zu verlängern. Die Tarifvertragsparteien werden außerdem die Allgemeinverbindlichkeit des LBO-Tarifvertrages Nr. 26 beantragen und eine tarifvertragliche Regelung für Auszubildende und Leiharbeitnehmer anstreben.

Zur Annahme des Verhandlungsergebnisses vom 12.6.2012 ist eine Erklärungsfrist bis zum 22.06.2012 vereinbart worden.

Mit dem Tarifabschluss erhalten die Beschäftigten des privaten Omnibusgewerbes Anschluss an die allgemeine Einkommensentwicklung, obwohl auch die privaten bayerischen Busunternehmen einem außergewöhnlichen Kosten- und Wettbewerbsdruck ausgeliefert sind.

Für die Unternehmen konnte mit diesem Ergebnis aber auch Planungssicherheit für die nächsten 30 Monate beim größten Kostenblock erreicht werden. Die Personalkosten betragen in den Busbetrieben zwischen 50 und 60 Prozent an den Gesamtkosten.

"Die jahrzehntelange Sozialpartnerschaft zwischen LBO und Verdi haben sich auch unter schwierigen Rahmenbedingungen bewährt" lobt LBO-Präsident Heino Brodschelm das gestrige Verhandlungsergebnis. "Von dem Tarifabschluss profitieren auch die über 700 Millionen Fahrgäste im Linien-, Schüler- und Reisebusverkehr in Bayern".
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.