Samstag, 23. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 661751

Erste Pflanzentechnologen aus NRW

Münster, (lifePR) - Erstmals haben jetzt zwei Auszubildende die Abschlussprüfung in dem neuen Beruf Pflanzentechnologe abgelegt. Der Präsident der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Johannes Frizen, gratulierte den beiden erfolgreichen Absolventinnen Judith Reese aus Lage und Lena Schopphaus aus Extertal zu diesem Abschluss und händigte den beiden ihre Zeugnisse und Urkunden aus. Die beiden Pflanzentechnologinnen haben ihre Ausbildung beim Saatzuchtbetrieb W. von Borries-Eckendorf in Leopoldshöhe im Kreis Lippe absolviert.

Der Ausbildungsberuf Pflanzentechnologe/Pflanzentechnologin ist der jüngste unter den Grünen Berufen. Seit 2015 wird in diesem Beruf in NRW ausgebildet. Er löste die Ausbildung der Landwirtschaftlich-technischen Assistenten ab. Im selben Jahr wurden erstmals Auszubildende in drei Saatzuchtbetrieben in NRW in diesem neuen Beruf eingestellt.

Pflanzentechnologen und Pflanzentechnologinnen haben die beruflichen Kompetenzen für ein breites Spektrum verschiedener Tätigkeitsfelder erworben, wie Anbau, Ernte und Pflege von Versuchs- und Vermehrungspflanzen, Planung und Durchführung von Versuchsreihen, die Anwendung von Züchtungs- und Vermehrungsverfahren sowie Probenahme und Probenanalyse. Nach der dreijährigen Ausbildungszeit finden die Absolventen Beschäftigung bei Unternehmen der Pflanzenzüchtung, des Pflanzenschutzes und Pflanzenvermehrung sowie bei Saatgutfirmen. Des Weiteren arbeiten sie in landwirtschaftlichen oder gartenbautechnischen Untersuchungs- und Forschungsanstalten. Auch ein agrarwissenschaftliches Studium mit dem Schwerpunkt Pflanzenzüchtung kann nach der Ausbildung begonnen werden, was auch Judith Reese und Lena Schopphaus für die Zukunft planen.

W. von Borries-Eckendorf ist ein mittelständisches, privates Pflanzenzuchtunternehmen und gemeinsam mit sechs anderen Unternehmen an der Saaten-Union beteiligt, einer der größten deutschen Saatgutvertriebsorganisationen. Neben diesem Unternehmen bilden in NRW die Syngenta Seeds und die Deutsche Saatveredlung in diesem neuen Beruf aus. Zurzeit gibt es 14 Auszubildende, davon werden neun 2018 geprüft und fünf legen 2019 ihre Abschlussprüfung ab.

Informationen über diesen neuen Grünen Beruf gibt es unter www.landwirtschaftskammer.de in der Rubrik Berufsbildung.

http://www.landwirtschaftskammer.de/bildung/pflanzentechnologe/index.htm

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Brandenburg(er) Garten im Grünen Markt - Eine Geburtstagsfeier in Berlin

, Energie & Umwelt, pro agro - Verband zur Förderung des ländlichen Raumes im Land Brandenburg e.V.

Am 23. und 24. September feiern die Späth’schen Baumschulen ihren 297. Geburtstag mit einem Grünen Markt. Der Verband pro agro ist Partner der...

TÜV SÜD erweitert Kooperation mit MIRDC in Taiwan

, Energie & Umwelt, TÜV SÜD AG

TÜV SÜD unterzeichnete ein Memorandum of Understanding (MoU) mit dem taiwanesischen Metals Industry Research & Development Center (MIRDC), der...

Ein Kernobst im Zentrum der Aufmerksamkeit

, Energie & Umwelt, pro agro - Verband zur Förderung des ländlichen Raumes im Land Brandenburg e.V.

Der Pomologische Schau- und Lehrgarten Döllingen steht am 24. September zum 23. Mal ganz im Zeichen des Lieblingsobstes der Deutschen. Nach der...

Disclaimer