Landtagsvizepräsident Wolfgang Drexler im Gespräch mit Realschülern in Göppingen

Weitere Station im Rahmen des Projekts "Schulbesuch vom Landtag"

(lifePR) ( Stuttgart/Göppingen, )
Fragen zum Parlament und zu aktuellen politischen Problemen standen im Mittelpunkt eines Gesprächs, das Landtagsvizepräsident Wolfgang Drexler (SPD) am Donnerstag, 15. Dezember 2011, in der Uhland-Realschule in Göppingen geführt hat. Drexler setzte damit das Mitte November dieses Jahres begonnene Projekt "Schulbesuch vom Landtag" fort.

Drexler sprach von einem "gelungenen Brückenschlag zwischen Jugend und Politik". Es sei beeindruckend gewesen, mit welch großem Interesse und Engagement die insgesamt 56 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 an dem Programm teilgenommen hätten. "Die lebhafte Diskussion ließ nicht lange auf sich warten. Die Jugendlichen stellten ihre Fragen ganz offen und brachten auch persönliche Meinungen durchaus deutlich zum Ausdruck", berichtete der Landtagsvizepräsident. Dem Schulleiter und den beteiligten Lehrerinnen und Lehrern dankte er ausdrücklich für die gründliche Vorbereitung dieser Doppelstunde.

Wie Drexler erläuterte, standen im Mittelpunkt des Gesprächs Themen wie Arbeit, Funktion und Bedeutung des Landtags sowie Fragen zum Tagesablauf eines Landtagsabgeordneten, zur Eurokrise, zum NPD-Verbot sowie zum Untersuchungsausschuss "EnBW-Deal".

Das vom Präsidium des Landtags beschlossene Schulprojekt wird im laufenden Schuljahr an insgesamt 50 Schulen umgesetzt. Es gilt für alle Schularten, außer für Grundschulen. Den Jugendlichen stehen entweder Landtagspräsident Guido Wolf (CDU), Landtagsvizepräsidentin Brigitte Lösch (Grüne) oder Landtagsvizepräsident Wolfgang Drexler (SPD) vor Ort während zweier Schulstunden Rede und Antwort.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.