Dienstag, 21. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 154878

Verlängert: "Mach Leggo" im LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg

Erinnerungen an die Schleppschifffahrt von Fritz W. Achilles

(lifePR) (Waltrop, ) Erstaunliche Einblicke in das Leben auf einem Schleppkahn gibt der Landschaftsverband-Westfalen-Lippe (LWL) noch bis Dienstag (6.4.), in seinem Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg. Unter dem Titel "Mach Leggo" (= "mach los") zeigt das LWL-Museum eine Auswahl von über 80 Aquarellen und Ölgemälden des Lüner Künstlers Fritz W. Achilles.

Fritz W. Achilles verbrachte seine Kindheit auf einem Binnenschiff und arbeitete elf Jahre in den Schul- und Semesterferien auf See- und Binnenschiffen. Als Autodidakt fertigte er zahlreiche Grafiken, Aquarelle, Ölgemälde und Zeichnungen an, von denen er dem LWL-Industriemuseum eine Sammlung überlassen hat. Die Gemälde werden ergänzt durch seine Ausführungen zu den Motiven, gekoppelt mit persönlichen Erinnerungen. "So eröffnen sie dem Betrachter faszinierende Einblicke in das Leben an Bord, vor allem während der Nachkriegszeit und den 50er Jahren", erklärt LWL-Museumsleiter Herbert Niewerth.

Zunächst führt die Ausstellung auf eine Reise von Dortmund nach Emden über den Dortmund-Ems-Kanal. Hier sind Motive wie die Häfen von Dortmund und Münster sowie die Schleusen in Waltrop und Datteln zu sehen. Dem spektakulärsten Bauwerk entlang dieses Kanals, dem Schiffshebewerk Henrichenburg, ist eine eigene Abteilung gewidmet. Achilles malte Ober- und Unterwasser zu unterschiedlichen Jahreszeiten und mit verschiedenen Schiffstypen.

Viele bekannte Motive aus dem Revier zeigen die Bilder des Rhein-Herne-Kanals sowie des Datteln-Hamm-Kanals. Liegeplätze und Häfen in und um seine Heimatstadt Lünen malte Fritz Achilles aus vielen Blickwinkeln.

Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL)

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit 13.000 Beschäftigten für die 8,5 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 19 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, den ein Parlament mit 101 Mitgliedern aus den Kommunen kontrolliert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bis 8. März: Ausstellung "Galopprennbahn Bremen - Ein Stadtteil von morgen" in der Hochschule Bremen

, Kunst & Kultur, Hochschule Bremen

Mit der Galopprennbahn in Bremen steht nach der Überseestadt eines der größten Stadtentwicklungsgeb­iete in Bremen mit 45 Hektar zu Disposition....

Foto-Ausstellung zum Weltfrauentag "The Act of Living" von 6. bis 31. März

, Kunst & Kultur, Hochschule Bremen

Die Foto-Ausstellung „The Act of Living“ von Anne-Cecile Esteve zeigt Überlebende der systematischen Gewalt gegen Frauen während der antikommunistischen...

Balletto di Roma: Giselle

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Dienstag, 28. Februar und Mittwoch, 01. März lädt das Hessische Staatsballett mit dem Balletto di Roma abermals ein hochkarätiges, internationales...

Disclaimer