Montag, 27. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 62436

„Computerarbeit in Kindertagesstätten“ erschienen Wertvolle PC-Tipps für die frühkindliche Bildung

(lifePR) (Ludwigshafen, ) Wie kann ich den Computer auch schon in frühen Lebensjahren mit in das Erziehungskonzept der Kinder einbauen? Wie kann das elektronische Medium sinnvoll und mit praktischem Nutzen selbstverständlicher Bestandteil der Arbeit im Kindergarten werden? Darauf gibt die druckfrisch erschienene Broschüre "Computerarbeit in Kindertagesstätten - Handreichungen für die Praxis", die als Kooperation der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz und der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR Hessen) herausgegeben wird, konkrete Tipps und Anleitungen. Erzieherinnen und Erzieher können mit deren Hilfe die Arbeit am PC in den Kitas erlernen oder ihre Kenntnisse vertiefen. Die Handreichungen erläutern Schritt für Schritt, wie der Computer in den Kindergartenalltag integriert werden kann und die pädagogische Arbeit sinnvoll ergänzt. Die Handreichungen enthalten auch wertvolle Praxistipps bei der Auswahl geeigneter Software.

Im Rahmen eines zweijährigen Forschungsprojektes wurde untersucht, welchen Einfluss der Computer auf die kognitive und kommunikative Entwicklung von Kindern hat und wie sich Kinder im Vorschulalter bei der Computernutzung verhalten. Die Erkenntnisse aus dem Projekt, das in Kooperation mit dem Hessischen Sozialministerium und mit Unterstützung von IBM Deutschland in Hessen durchgeführt wurde, sind für die jetzt erschienene Broschüre anwendungsorientiert "übersetzt" worden. Die Ergebnisse wurden in konkrete Handreichungen für die Einführung und Anwendung praktischer Computerarbeit in Kindertageseinrichtungen übertragen.

Die innerhalb des Forschungsprojektes gewonnenen Erfahrungen sind positiv. Sie zeigen, dass der Computer auch in der frühkindlichen Bildung und Erziehung dabei helfen kann, dass die Kinder mit professioneller Anleitung vielfältige Kompetenzen entwickeln. Für den Einsatz des Computers in den Kitas sprechen die Erhöhung der Konzentrations- und Merkfähigkeit, die Schulung des abstrakten Vorstellungsvermögens und auch der Erwerb von technischem Grundwissen sowie die Umsetzung von Medienprojekten. Die gezielte Anwendung von spiel- und aufgabenorientierter Software kann wichtige Anstöße für die Sprachförderung und den Schriftspracherwerb der Kinder geben.

Die Handreichungen können von Kindertageseinrichtungen in Rheinland-Pfalz über die Landeszentrale für Medien und Kommunikation, Stichwort: PC Handreichung, Turmstraße 10, 67059 Ludwigshafen, gegen Vorlage der Portokosten in Höhe von 3,90 € (als Briefmarken) bezogen werden.

Im Rahmen des "Medienpädagogischen Erzieher/innen Clubs Rheinland-Pfalz" MEC von medien+bildung.com und der Stiftung Lesen werden auch handlungsorientierte Fortbildungen für Erzieherinnen und Erzieher zum Thema Medienarbeit in den Kitas angeboten. Mehr erfahren Sie demnächst unter www.mecrlp.de. Bis der Online-Auftritt startet, sind alle Informationen zum MEC sowohl auf den Internetseiten www.medienundbildung.com, als auch unter www.stiftunglesen.de bereitgestellt

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Van der Valk Resort Linstow

, Familie & Kind, van der Valk Resort Linstow GmbH

Dass es ein Erfolg werden könnte, haben die Veranstalter im Van der Valk Resort Linstow von Beginn an geglaubt. Dass aber dieser einst solche...

Unterhaltsvorschussgesetz: Bei Hartz IV wirkungslos

, Familie & Kind, Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V.

Ab dem 1. Juli können Kinder von Alleinerziehenden für längere Zeit Unterhaltsvorschuss erhalten. Auch die Altersgrenze für den möglichen Bezug...

Tipps für den Schulranzenkauf

, Familie & Kind, mso - medienservice online

Viele ABC-Schützen können es schon jetzt nicht mehr erwarten, dass es im September endlich in die Schule geht. Doch beim Kauf des passenden Schulranzens...

Disclaimer