Sonntag, 20. August 2017


  • Pressemitteilung BoxID 539376

Acht Millionen für den Wirtschaftsfaktor Tourismus

Sächsischer Landtag hat Doppelhaushalt 2015/2016 verabschiedet

Dresden, (lifePR) - Der Sächsische Landtag hat den Doppelhaushalt 2015/2016 beschlossen. In beiden Jahren sind jeweils rund 17,2 Milliarden Euro Ausgaben geplant, darunter 7,95 Mio. Euro pro Jahr für den Tourismus. Der Landtag trägt damit wiederholt der wirtschaftlichen Bedeutung des Tourismus in Sachsen Rechnung.

"Das A und O einer soliden Entwicklung des Tourismus in Sachsen ist Kontinuität", erklärt LTV-Präsident Andreas Lämmel MdB. "Der Doppelhaushalt 2015/2016 schenkt dieser Tatsache Beachtung und investiert gezielt in den Wirtschaftsfaktor Tourismus und damit in 200.000 nicht exportierbare Arbeitsplätze. Mit der finanziellen Ausstattung, die von der Tourismuswirtschaft um ein Vielfaches multipliziert wird, kann die Marktposition Sachsens im internationalen Wettbewerb gesichert und ausgebaut werden.

Von den 7,95 Millionen Euro fließen 5,45 Millionen Euro in die Tourismusarbeit auf Landesebene. Finanziert werden damit Handlungsfelder und Maßnahmen, die in der Tourismusstrategie Sachsen 2020 definiert sind. Dazu gehört die nationale und internationale Vermarktung des Reiselandes. Ziel ist es, Sachsen als Premium-Reiseziel zu platzieren. Während im Ausland vor allem die Kulturlandschaft Sachsens Vorrang in der touristischen Werbung hat, sind es national unter anderem auch die Segmente Familien-, Vital- und Aktivurlaub.

Die Tourismusstrategie Sachsen 2020 setzt auf ein Erfolgsrezept mit einem zentralen Leitgedanken: die Wettbewerbsfähigkeit der Reiseregionen zu stärken. Um das Ziel zu erreichen, werden die Reiseregionen in ihrer Arbeit unterstützt, u.a. beim Thema Finanzierung sowie bei Fragen der nachhaltigen Qualitätssicherung.

Mit 2,5 Millionen Euro des Gesamtbudgets werden die Entwicklung und das Marketing der sächsischen Reiseregionen unterstützt.

Zusätzlich ist in einem weiteren Haushaltstitel eine Million Euro für die landesweite (Erst-) Beschilderung von Radwegen eingeplant.

"Mit dem Budget können wichtige Vorhaben für die weitere Stärkung des Tourismusmarketings, von Qualität und Innovation auf den Weg gebracht werden. Besonders begrüßen wir die Aufstockung der Mittel für die Tourismusakteure in den Reiseregionen und kreisfreien Städten", so Lämmel. "Die Tourismusstrategie Sachsen 2020 hat in den Regionen weitreichende Veränderungsprozesse angestoßen, die jetzt weiter unterstützt werden können".

Landestourismusverband Sachsen e.V.

Als Dachverband repräsentiert der LTV SACHSEN rund 4.500 direkte und indirekte Mitglieder aus dem gesamten Dienstleistungssektor. Die breit gefächerte Mitgliederpalette unterstützt dabei seine Aufgabe, die Interessen des öffentlichen und mittelständisch geprägten Tourismus in Sachsen auf allen Ebenen zu vertreten. Wichtiges Anliegen: Eine Tourismuspolitik in Sachsen, die auf Wettbewerbsfähigkeit, Qualität, Innovation sowie Interessensausgleich ausgerichtet ist.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Reisebudget aufbessern und zeitgleich anderen eine Freude bereiten - Karlsruher Startup Courito bietet Marktplatz für weltweite Shopping-Wünsche

, Reisen & Urlaub, Courito GmbH

Das Karlsruher Startup Courito (Courier to) hat sich zur Aufgabe gemacht, Produkte weltweit verfügbar zu machen. Diese Verfügbarkeit wird durch...

Clever reisen!-Check: Aldi, Lidl & Co: Was taugen die Reiseangebote der Discounter?

, Reisen & Urlaub, Markt Control Multimedia Verlag GmbH & Co.KG

Seit mehr als zehn Jahren bieten die Discounter neben Lebensmittel auch Urlaubsreisen an. Wer flexibel ist und genau hinschaut, kann günstig...

Ammarnäs in Schwedisch Lappland

, Reisen & Urlaub, nordic holidays gmbh

Los geht’s mit dem Direktflug von Hannover oder Stuttgart nach Arvidsjaur in Schwedisch Lappland. In Lappland angekommen wartet bereits der bestellte...

Disclaimer