Mittwoch, 01. März 2017


  • Pressemitteilung BoxID 317330

"Schädelkult" erreicht den Norden: Ministerpräsident Carstensen eröffnet Ausstellung auf Schloss Gottorf

(lifePR) (Kiel, ) Ministerpräsident Peter Harry Carstensen hat die Ausstellung "Schädelkult - Kopf und Schädel in der Kulturgeschichte des Menschen" als "Höhepunkt des Jahres" auf Schloss Gottorf bezeichnet. "Ich bin mir sicher, dass diese Ausstellung weit über die Landesgrenzen hinaus wirken wird", sagte er heute (25. Mai) zur Eröffnung auf Schloss Gottorf.

Dem Museum sei eine hochinteressante Gegenüberstellung zwischen ethnologischen Exponaten und Ausstellungsstücken der europäischen Kunst- und Kulturgeschichte gelungen, so der Ministerpräsident weiter. Beide Landesmuseen, das Archäologische Landesmuseum und das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, würden sich gleichermaßen in der Ausstellung widerspiegeln. "Diese Schau vereint die zwei Schwerpunkte unserer Stiftung und schärft deshalb das Profil unserer Museen", so Carstensen. Es sei daher richtig und wichtig, in die Museen des Landes zu investieren und die Vielfalt der Museumslandschaft zu pflegen.

Die Ausstellung wurde von den Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim übernommen und auf Gottorf ergänzt. "Schädelkult" ist von morgen an bis Mitte Oktober in der Gottorfer Reithalle zu sehen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

„Die Welt reparieren“ unter den Sachbuch Top 10 des Monats

, Kunst & Kultur, Stiftungsgemeinschaft anstiftung & ertomis gemeinnützige GmbH

Zusammen mit der "Süddeutschen Zeitung" gibt der NDR die Sachbuchliste des Monats heraus. Eine hochkarätig besetzte Jury wählt Bücher aus Geistes-,...

Musik: Ein Teil der griechischen Seele

, Kunst & Kultur, Größenwahn-Verlag Frankfurt am Main

Das Wort, um das es geht, ist über 2500 Jahre alt und eins der wichtigsten für die Griechen. Die Musik! Für die Griechen »nicht einfach nur Musik....

Forum Tanzvermittlung

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Das FORUM TANZVERMITTLUNG ist ein offenes Angebot rund um das Thema Tanzvermittlung, das einen intensiven Austausch zu Vermittlungsfragen, Konzepten...

Disclaimer