Viola von Cramon, MdEP, zu Gast bei "Jugend trifft Europa!"

(lifePR) ( Hannover, )
Am Freitagnachmittag traf sich Viola von Cramon, MdEP von Bündnis 90/Die Grünen, im Rahmen der Veranstaltung „Jugend trifft Europa“ mit jungen Menschen in Göttingen. Im Mittelpunkt standen die Themen Jugendbeteiligung und die europäische Verantwortung in der Klimafrage.

Nach den erneuten großen Demonstrationen von Fridays for Future am vergangenen Freitag stieg die Moderation mit einem Zitat der Bewegung ein: „Wenn die EU den Klimanotstand ausruft, ohne zu handeln, ist das, als wenn die Feuerwehr ‚es brennt!‘ ruft, ohne zu löschen.“ Die jungen Menschen diskutierten intensiv mit Viola von Cramon, wie eine europäische Klimapolitik gestaltet werden kann. Als Fazit wurde festgehalten: „Die Zeit für Symbolpolitik ist vorbei! Wir brauchen jetzt ehrgeizige und messbare Maßnahmen für den Klimaschutz!“

Neben einer angemessenen Jugendbeteiligung auf europäischer Ebene wurde darüber gesprochen, dass für eine gute Jugendbeteiligung starke Jugendverbände zentral sind. Die Teilnehmenden waren sich einig: „Die Arbeit von Kinder- und Jugendverbänden vor Ort muss finanziell unterstützt werden, um politische Teilhabe zu gewährleisten.“

Die Veranstaltung war Teil der Veranstaltungsreihe „Jugend trifft Europa“ des Landesjugendring Niedersachsen e.V. im Rahmen des Projekts neXTvote „Zusammen zu den Sternen“. Sie wurde vom Landesjugendring Niedersachsen e.V. in Kooperation mit dem Stadtjugendring Göttingen e.V. und SJD – Die Falken, Landesverband Niedersachsen durchgeführt.

Hintergrundinformationen:

„neXTvote – Zusammen zu den Sternen“ ist die landesweite und parteipolitisch neutrale Kampagne rund um die Europawahl 2019, die der Landesjugendring Niedersachsen koordiniert und an der sich Jugendverbände, Jugendringe und andere Jugendgruppen beteiligen können. Ziel ist es, eine Brücke zu schlagen zwischen den Lebenswelten junger Menschen und denen von Politikerinnen und Politikern. Jugendliche sollen einen Einblick in die Arbeit der Politikerinnen und Politiker bekommen und Abgeordnete des Europäischen Parlaments sollen für die die Wünsche und Bedürfnisse junger Menschen sensibilisiert werden.

Das Projekt besteht aus folgenden Bestandteilen:


regionale Aktionen zur Europawahl
Veranstaltungen mit Mitgliedern des Europäischen Parlaments
Schulungen der Teammitglieder in den Jugendeinrichtungen
die Durchführung der U18-Wahl am 17. Mai 2019.


Das Projekt wird aus Mitteln des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung und des Niedersächsischen Ministeriums für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung gefördert.

Der Landesjugendring Niedersachsen ist der Zusammenschluss der 19 landesweit organisierten niedersächsischen Jugendverbände. Er vertritt die Interessen von circa 80 einzelnen Jugendverbänden und 200 kommunalen Jugendringen sowie die Interessen der jungen Menschen in Niedersachsen. Ferner unterstützt der LJR das ehrenamtliche Engagement von 50.000 Jugendleiterinnen und -leitern in der Kinder- und Jugendarbeit in Niedersachsen.

Weitere Informationen unter: www.neXTvote.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.