lifePR
Pressemitteilung BoxID: 686760 (Landesjugendring Mecklenburg-Vorpommern e. V.)
  • Landesjugendring Mecklenburg-Vorpommern e. V.
  • Goethestraße 73
  • 19053 Schwerin
  • http://jugend.inmv.de
  • Ansprechpartner
  • Christian Thönelt
  • +49 (385) 76076-12

Jede Stimme zählt: Kreisjugendringe wichtige Akteure der Teilhabe junger Menschen in Landkreisen

Kreisweite Interessenvertretung von Kindern und Jugendlichen wird nun auch im größten Landkreis in MV gefördert

(lifePR) (Schwerin, ) Mit einer Stimme Mehrheit hat der Kreistag des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte gestern (11.12.2017) einem gemeinsamen Antrag der Fraktionen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und DIE LINKE zugestimmt, den Kreisjugendring des Landkreises für 2018 wieder zu fördern und damit in seiner wichtigen Arbeit zu unterstützen.

„Der Kreisjugendring ist auf der einen Seite Interessenvertreter der Jugendlichen im Kreis und auf der anderen Seite Schnittstelle zu den Vereinen und Verbände der Jugendhilfe. Gemeinsam wurden in der Vergangenheit regionale und kreisliche Aktionen, Veranstaltungen und Initiativen mit und für Jugendliche durchgeführt. Wenn es uns als Kreis wichtig ist, dass Jugendliche demokratische Strukturen kennenlernen und für sich nutzen, dann darf ein so wichtiger Akteur nicht aus formalen Gründen von einer Förderung ausgeschlossen werden. Denn ohne weitere Förderung verlören die Jugendlichen des flächenmäßig größten Landkreises in Mecklenburg-Vorpommern eine starke Interessenvertretung, die auch durch ihre Verbindung zum Landesjugendring wertvolle Anstöße und Unterstützung für die Jugendarbeit vor Ort bringt“, heißt es in der Begründung des Antrags.

Dieser Argumentation schließt sich der Landesjugendring als gemeinsame Interessenvertretung der landesweit agierenden Jugendverbände und der Kreis- und Stadtjugendringe in MV an und begrüßt die Entscheidung der Kreistagsabgeordneten.

„Wer Kindern und Jugendlichen das Erlernen demokratischer Beteiligung ermöglichen und darüber hinaus auch weitere Einflussmöglichkeiten auf die Kommunalpolitik geben will, muss auch so wichtige Gremien der Koordination jugendlicher Selbstbestimmung, wie die Kreisjugendringe fördern und mit ihnen partnerschaftlich zusammenarbeiten, sagte Christian Thönelt vom Landesjugendring Mecklenburg-Vorpommern heute in Schwerin.