Samstag, 27. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 138667

Gartenschaulogo auf Rikscha in Indien

Werbung für Gartenschau auch in Island und Litauen / Fotowettbewerb abgeschlossen / Karten und Maskottchen als Preise

(lifePR) (Villingen-Schwenningen, ) Mooses vor dem Reichstag in Berlin und ein Taxi mit Gartenschausymbolen in Indien zählen zu den originellsten Motiven eines Fotowettbewerbes der Landesgartenschau. "Das Echo hätte größer sein können", stellte LGS-Geschäftsführer Michael Martin bei der jetzt erfolgten Prämierung der Fotos fest.

"Nehmen Sie die Landesgartenschau mit in den Urlaub. Senden Sie uns ein Foto, auf dem unser Logo oder unser Maskottchen Mooses zu sehen sind". Diese Aufforderung vor den Ferien an alle Urlauber aus Villingen-Schwenningen und Umgebung hat in den letzten Wochen zu zahlreichen Einsendungen geführt. "Der Ansturm ist allerdings ausgeblieben", bedauert man bei der Landesgartenschau. Das Ergebnis kann sich trotzdem sehen lassen: Mooses, Regenschirme, Taschen und Autoaufkleber mit dem Gartenschaulogo sind weit herum gekommen.

Drei Fotos wurden mit Dauerkarten ausgezeichnet. Die glücklichen Gewinner sind Joachim Westendorf aus Mönchweiler sowie Jürgen Schlenker aus Schwenningen und Jörg Hammes aus Villingen. Ihre Fotos wurden in Luzern, in Straßburg und an einem Fjord in Island aufgenommen. Sie zeigen eine rote Gartenschautasche an einer Brücke über den Fluss Reuss in Luzern, eine Kunstfigur mit Gartenschauschirm vor dem Straßburger Münster und ein Geländefahrzeug mit Gartenschaulogo an einem Fjord in Ost-Island. Das Gartenschaulogo am Heck des Autos wurde fast 4.000 Kilometer spazieren gefahren.

Einen Fünferblock mit Eintrittskarten bekommt Jonas Kimmig aus Villingen für sein Foto, auf dem Mooses vor dem Reichstag in Berlin zu sehen ist. Ebenfalls einen Fünferblock erhält Ruth Bilger aus Schwenningen. Sie hat ihr Auto mit dem Kennzeichen"VS-VS...."- und dem Gartenschaulogo vor einem Ortsschild in Österreich abgelichtet. Mit dem Maskottchen Mooses wurden Heinrich Peters aus Schwenningen sowie Thomas Weiß und Sabine Mahler aus Villingen belohnt. Sie drückten beim Urlaub am Bodensee, vor dem geografischen Mittelpunkt Europas (einer Säule) in Litauen und in Indien auf den Auslöser ihrer Kameras. Sabine Mahler hatte bei einem Indien-Trip einen Autoaufkleber dabei. In der Stadt Kumily schenkte sie diesen dem Rikscha-Fahrer Marek, der seither mit dem Aufkleber am Kleinauto unterwegs ist. Die Mitarbeiterin im Amt für Familie, Jugend und Soziales wird Mooses nach Indien schicken, damit auch er im "Tuk Tuk" von Marek mitfährt und Werbung für die "botanical show" im fernen Germany macht.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Hope Channel" beim Evangelischen Kirchentag

, Familie & Kind, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Beim Deutschen Evangelischen Kirchentag ist auf dem Berliner Messegelände in der Medienmeile in Halle 3.2, Stand F 16, auch die Medienagentur...

Kirchen: der lange Weg zur Frauenordination

, Familie & Kind, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Ordination von Frauen zum Dienst als Pfarrerinnen war Thema eines Podiums auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag, der vom 24. bis 28....

1.000 Geburtstagsgeschenke für 1.000 Patenkinder

, Familie & Kind, PM-International AG

„Für viele von ihnen ist es vielleicht das erste Geburtstagsgeschenk ihres Lebens“. Charity-Botschafterin Vicki Sorg strahlt vor Glück. Denn...

Disclaimer