Sonntag, 28. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 69500

1. Vandalismusschäden im Bereich des Emsweges auf dem öffentlichen LGS-Gelände

(lifePR) (Rietberg, ) Kaum ist die erfolgreiche NRW Landesgartenschau in Rietberg zu Ende, schon sind die ersten Schäden von Vandalismus auf dem Gelände zu verzeichnen. Auf dem LGS-Geländeteil Süd, welcher seid Montagmorgen wieder für alle Besucher kostenfrei zu besuchen ist, wurden am späten Nachmittag bereits bei sieben roten Holzenten die Köpfe abgetreten. Ein Besucher beobachtete eine Gruppe Jugendlicher, welche mit dem Fahrrad durch den Parkteil Süd fuhren und während der Fahrt den Holzenten am Rande der Ems die Köpfe abgetreten haben. Die eingeschaltete Polizei konnte die flüchtigen Jugendlichen jedoch nicht fassen. Die Landesgartenschau Rietberg GmbH erstattete Anzeige gegen Unbekannt. Der Schaden beläuft sich auf zirka 400 Euro. Hinweise zur Tat richten Sie bitte an die Polizei. Auch in Zukunft werden die Parkbesucher gebeten, die Augen offen halten, damit der Park auch langfristig in dem gutem Zustand bleibt, welcher während der Landesgartenschau mehr als 900.000 Besucher begeisterte.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Frühlingsgefühle dank Eurojackpot

, Freizeit & Hobby, Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG

Wir mussten lange darauf warten – sehr lange: Letztendlich sind die Temperaturen jetzt aber doch gestiegen und der Frühling ist da. Und passend...

Mit dem Kremser unterwegs in der Wildnis

, Freizeit & Hobby, Wildpark-MV/ Natur- u. Umweltpark Güstrow gGmbH

Um den 200 Hektar großen Wildpark-MV in Güstrow zu entdecken, können die Besucher gut und gerne einen ganzen Tag einplanen. Hier wartet an jeder...

Titel verteidigt! Siegermost kommt wieder aus Rottenburg

, Freizeit & Hobby, Freilichtmuseum Beuren

Die Mostprämierung "Wer macht den besten Most" ist eine der traditionsreichsten Veranstaltungen im Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen,...

Disclaimer