Mittwoch, 22. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 69500

1. Vandalismusschäden im Bereich des Emsweges auf dem öffentlichen LGS-Gelände

(lifePR) (Rietberg, ) Kaum ist die erfolgreiche NRW Landesgartenschau in Rietberg zu Ende, schon sind die ersten Schäden von Vandalismus auf dem Gelände zu verzeichnen. Auf dem LGS-Geländeteil Süd, welcher seid Montagmorgen wieder für alle Besucher kostenfrei zu besuchen ist, wurden am späten Nachmittag bereits bei sieben roten Holzenten die Köpfe abgetreten. Ein Besucher beobachtete eine Gruppe Jugendlicher, welche mit dem Fahrrad durch den Parkteil Süd fuhren und während der Fahrt den Holzenten am Rande der Ems die Köpfe abgetreten haben. Die eingeschaltete Polizei konnte die flüchtigen Jugendlichen jedoch nicht fassen. Die Landesgartenschau Rietberg GmbH erstattete Anzeige gegen Unbekannt. Der Schaden beläuft sich auf zirka 400 Euro. Hinweise zur Tat richten Sie bitte an die Polizei. Auch in Zukunft werden die Parkbesucher gebeten, die Augen offen halten, damit der Park auch langfristig in dem gutem Zustand bleibt, welcher während der Landesgartenschau mehr als 900.000 Besucher begeisterte.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

DK Neuerscheinung: Superstädte leicht gebaut Minecraft®

, Freizeit & Hobby, Dorling Kindersley Verlag GmbH

Der Trend Minecraft® ist aus den Kinderzimmern längst nicht mehr wegzudenken. Das Computerspiel begeistert Millionen junger und erwachsener Spieler...

Nicht ohne Kostüm?

, Freizeit & Hobby, ARAG SE

Ohne Kostüme kein Karneval – und je kreativer das Outfit, desto besser. Fast alles ist erlaubt. Ein paar Grenzen sind den Jecken und Narren bei...

Karneval und Arbeit II

, Freizeit & Hobby, ARAG SE

Weiberfastnacht oder Rosenmontag ist ein kleines Bier mit den Kollegen oder ein Piccolo um 11:11 Uhr doch erlaubt, oder? Der Arbeitnehmer muss...

Disclaimer