Eltern fordern mehr Personal in den Kitas

(lifePR) ( Erfurt, )
In einer von Eltern aus Schmalkalden veröffentlichten Petition wird eine deutliche Verbesserung der Personalsituation in den Einrichtungen des Landes gefordert. Nachdem der Entwurf des neuen KitaG, welcher zum 1.1.2018 in Kraft treten soll, hier keinerlei Verbesserungen enthält, soll das Thema nun ein noch breiteres öffentliches Interesse erhalten.

Nach wie vor werden bis zu 16 Kinder von einer Fachkraft betreut. Dadurch kann zum einen dem Bildungsauftrag kaum noch nachgekommen werden, zum anderen besagen Studien, dass dieser Personalschlüssel den heutigen Standards nicht mehr entspricht.

Auch dem anhaltend hohen Krankenstand unter den Erzieherinnen und Erziehern wird die Neufassung nicht gerecht. Die vorgesehenen Ausfallzeiten reichen nicht aus, die tatsächlichen Ausfälle können nicht kompensiert werden, dadurch kommt es zu Engpässen zu Lasten der Kinder und des pädagogischen Personals.

Thüringenweit soll nun um Unterstützung geworben werden, denn noch ist das Gesetz nicht beschlossen und Änderungen möglich. " Wir hoffen auf politische Einsicht und Investition in die Zukunft unserer Kinder und unseres Landes" so Oliver Schmidt, der Initiator der Petition über den Grund der Aktion.

"Als Landeselternvertretung begrüßen wir ausdrücklich das Engagement der Eltern zur Verbesserung der Betreuungssituation" so die Landeselternsprecherin Kita Ulrike Grosse-Röthig. "Auch wir halten Veränderungen bei der Fachkraft-Kind-Relation für zwingend notwendig um die Weichen für die Zukunft in richtig zu stellen und den Bildungsstandort Thüringen zu erhalten."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.