Handysektor-Themenmonat: Wearables

(lifePR) ( Düsseldorf, )
Datenbrille auf der Nase, Smartwatch am Handgelenk und intelligente Sensoren in der Kleidung: Mobile Computer durchdringen immer stärker unser Leben. Sogenannte Wearables - Kleincomputer, die wir am Körper tragen - hören sich nach Zukunftsmusik an, sind aber an vielen Stellen schon Realität. Das Jugendportal www.handysektor.de nimmt den Techniktrend unter die Lupe: Im Gerätetest wird die neue Snapchat-Brille Spectacles auf Alltagstauglichkeit geprüft und dem Phänomen Smartwatches genauer auf den Grund gegangen. Zudem werden die Aspekte Privatsphäre und Datenschutz eingehend beleuchtet. Eine Checkliste zeigt abschließend alle wichtigen Punkte bei der Nutzung von Wearables.

Snapchat Spectacles: Die Videobrille im Alltagstest

Von weitem sieht sie aus wie eine normale Sonnenbrille. Doch in den Snapchat Spectacles steckt weit mehr: Die Videobrille nimmt Filme aus der Perspektive des Trägers auf und teilt sie in Snapchat mit der Welt. Aus Datenschutzsicht sowie hinsichtlich des Schutzes der Privatsphäre ergeben sich dabei viele Fragen und Herausforderungen. Handysektor hat ein Exemplar getestet, stellt vor, was die Brille wirklich kann und fragt nach Regeln, um die Privatsphäre anderer zu schützen.

Warum die Smartwatch sich immer noch nicht durchsetzt

Benachrichtigungen lesen, den Puls messen oder Telefonieren, ohne das Smartphone aus der Tasche zu nehmen: Vom einfachen Fitness-Armband bis zur multifunktionalen Smartwatch versprechen die Miniaturcomputer für das Handgelenk mehr Unabhängigkeit vom Smartphone. Was sich praktisch anhört, stellt sich im Alltag oft als nicht ganz so einfach heraus. Handysektor klärt auf, was bei der Auswahl der richtigen Smartwatch zu beachten und ob sie überhaupt nötig ist.

Datenschutz ade – Was wird gesammelt?

Sie sollen den Alltag erleichtern und neue Funktionen bieten, die wir uns bisher kaum vorstellen konnten. Doch bei den allermeisten Wearables geht das einher mit dem Sammeln von Unmengen an Daten. Mit zahlreichen Sensoren ausgestattet sammeln die Geräte viele private Informationen – vom Standort bis zu Bewegungen im Schlaf. Handysektor hat daher in einer übersichtlichen Checkliste Tipps zusammengestellt, die bei der Nutzung von Wearables beachtet werden sollten.

Handysektor bietet praktische Informationen zur sicheren Nutzung von Smartphones, Tablets und Apps. Mit aktuellen Nachrichten und Tipps unterstützt das werbefreie Angebot vor allem Jugendliche, aber auch Lehrkräfte, bei einem kompetenten Umgang mit mobilen Medien. Die Webseite ist ein gemeinschaftliches Projekt der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) und des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest (mpfs). Die mecodia GmbH ist mit der Projektleitung beauftragt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.