Mittwoch, 25. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 427533

Einschränkungen im Freibadbetrieb der Sportbäder Leipzig GmbH

Mikrobiologische Grenzwertüberschreitung im Schreberbad und im Sommerbad Kleinzschocher

Leipzig, (lifePR) - Das Schreberbad sowie das Sommerbad Kleinzschocher sind ab dem heutigen Dienstag, dem 23. Juli 2013, aufgrund von bakteriologischen Grenzwertüberschreitungen nur eingeschränkt nutzbar. Im Schreberbad betrifft es das "Nichtschwimmerbecken", welches kurzfristig geschlossen werden muss. Der "Schwimmbereich" sowie das "Kinderplanschbecken" sind von den Vorsichtsmaßnahmen nicht betroffen. Im Sommerbad Kleinzschocher kann das "Kinderplanschbecken" bis auf weiteres nicht genutzt werden. Der "kombinierte Schwimmer- und Nichtschwimmerbereich" ist hier weiterhin für alle Gäste geöffnet. Hintergrund der Sperrung der Becken sind erhöhte mikrobiologische Befunde, die das Gesundheitsamt Leipzig in einer Routinebeprobung festgestellt hat.

Die Sportbäder Leipzig GmbH hat in Abstimmung mit dem Leipziger Gesundheitsamt sofort Gegenmaßnahmen getroffen. "Derzeit haben wir die Desinfektion im 'Nichtschwimmerbecken' des Schreberbades erhöht. Im kleineren

'Kinderplanschbecken' im Sommerbad Kleinzschocher wird das Badewasser abgelassen und nach einer Desinfektion wieder gefüllt.", sagt Martin Gräfe, Leiter Bäderbetrieb der Sportbäder Leipzig GmbH und ergänzt: "Wir bitten unsere Badegäste um Verständnis. Bei der Sperrung der beiden Badebereiche handelt es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme." Aufgrund der nur teilweisen Nutzung des Schreberbades ist der Eintrittspreis für alle Besucher auf 2,70 Euro reduziert worden. Im Sommerbad Kleinzschocher haben Kinder unter 6 Jahren bis auf weiteres freien Eintritt.

Auch das Gesundheitsamt bittet die Badegäste um Verständnis und Mitwirkung. "Wenn jeder Badegast vor Nutzung der Badebecken gründlich duscht, reduziert sich der Eintrag der mikrobiologischen Belastung bis zu 90 Prozent. Jeder trägt auf der Haut eine Vielzahl von Keimen, die ohne vorheriges Duschen in das Wasser gelangen können.", sagt Marion Kraft vom Gesundheitsamt Leipzig.

Die Sportbäder Leipzig GmbH wird über den weiteren Verlauf informieren.

Hintergrund Wasserkeime in Badegewässern

Bei den gefundenen Bakterien handelt es sich um Pseudomonaden, einem potentiellen Krankheitserreger, der unter Umständen Haut- und Gehörgangsentzündungen auslösen kann. Pseudomonaden sind weitverbreitet und können bei starker Nutzung von Badebecken Probleme bereiten. Das Gesundheitsamt Leipzig empfiehlt daher allen Freibadbesuchern die vorgeschriebenen Hygienehinweise zu beachten. Jeder Badegast kann somit mit seinem Nutzungsverhalten die Wasserqualität beeinflussen. Eine auftretende Verunreinigung mit Pseudomonaden wird mit einer hoch dosierten Chlorbehandlung bekämpft.

Jährlich mehr als eine Million Besucher in Leipzigs Bädern

Die Sportbäder Leipzig GmbH ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der KWL - Kommunale Wasserwerke Leipzig GmbH und bietet mit aktuell acht Schwimmhallen und vier Freibädern vielfältige Möglichkeiten für das Sport-, Schulund Freizeitschwimmen. Alle Informationen zu den Öffnungszeiten sind im Internet unter www.sportbaeder-leipzig.de zu finden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Eika mit eigener Marke

, Freizeit & Hobby, Augusta Presse- und Verlags GmbH

Die süße Setterhündin „Eika" ist mittlerweile bekannt wie „ein bunter Hund“. Bis zum 30. Mai gibt es zu jeder Bestellungen drei exklusive Setterbriefmarken!...

Gewinnspiel zum „Welttag des Buches“ am 23. April 2018

, Freizeit & Hobby, Augusta Presse- und Verlags GmbH

23. April 2018 Welttag des Buches Anläßlich des „Welttag des Buches“ verlosen wir vier Bücher mit einem kleinen Präsent. Folgende Bücher mit...

Servicestudie: Fahrradhäuser 2018

, Freizeit & Hobby, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Die Fahrradsaison ist mit Frühlingsbeginn eröffnet und nicht jeder Drahtesel hat die Wintermonate schadlos überstanden. Für Kaufberatung oder...

Disclaimer