Dienstag, 21. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 209598

NordischeKombination: Mit Sportbrille und Kontaktlinsen sicher auf der Piste unterwegs

Berlin, (lifePR) - Ob Flachlandtiroler oder Pisten-Profi- eine Skibrille gehört für Wintersportler zur Grundausstattung in den Bergen. Denn das Klima in luftiger Höhe stellt unsere Augen vor besondere Herausforderungen. Erhöhte UV-Strahlung, geringe Luftfeuchtigkeit und Sauerstoffmangel können ohne entsprechenden Schutz zu Schneeblindheit oder trockenen Augen führen. Eine Skisportbrille umschließt die empfindlichen Sinnesorgane und lässt weder eisigen Fahrtwind noch gefährliche UV-Strahlen durch. Menschen mit Sehschwäche stehen dabei vor der Frage: Sportbrille mit optischer Korrektur oder Kontaktlinsen "für drunter"?

Egal ob Masken-, Sport- oder Sonnenbrille - Kontaktlinsen passen naturgemäß unter jede Brille und haben den Vorteil, dass sie beim Wechsel zwischen Abfahrt und Baude nicht beschlagen. Auch bedarf es keiner Ersatz-Sehhilfe für die "Hüttengaudi" nach einem langen Pisten-Tag. Wenn Musik und Jagertee strapazierte Skifahrer-Waden zum Leben erwecken, lassen Nachbenetzungstropfen die Augen schnell wieder munter werden. Für ausgedehnte Aufenthalte an der frischen Bergluft ist es empfehlenswert, Kontaktlinsen mit extra langen Tragezeiten zu nutzen und auf eine entsprechende Benetzung zu achten. Denn ähnlich wie die Haut brauchen die Linsen im Winter einen Tick mehr Pflege - gerade sportlich aktive Kontaktlinsenträger sollten an eine regelmäßige Proteinentfernung und Reinigung denken.

Auch für die Linsenträger unter den Nordic Sportlern empfiehlt es sich, eine Sportbrille mit optischer Korrektur zumindest im Gepäck zu haben. Denn bei trockener Berg- und Heizungsluft steht einem der (Seh-)Sinn schon mal nach Abwechslung für die Augen. Spätestens wenn sich eine Erkältung ankündigt, haben die Kontaktlinsen Winterpause. Bei Husten oder Schnupfen sollten die Hände von den Augen ferngehalten werden, da sonst Keime zu Entzündungen der Sehorgane führen können.

Wen es trotz laufender Nase auf die Piste zieht, greift besser auf eine Sportbrille mit Korrekturgläsern zurück. Moderne Sportbrillenhaben Anti-Beschlag-Beschichtungen und Ventilationssysteme für freie Sicht auch bei schweißtreibenden Abfahrten. Rahmenlose Varianten sorgen für ein extra weites Blickfeld, sodass Hindernisse rechtzeitig bemerkt werden. Durch individuell eingestellte Bügel und eine genau angepasste Nasenauflage fühlt sich die Brille fast so unsichtbar an, wie es Kontaktlinsen sind.

Fazit: Wer nicht von Natur aus scharf sieht, sollte sich nie ohne optische Korrektur ins weiße Vergnügen stürzen. Die "Sehausrüstung" ist dabei letztendlich so individuell wie die Skiausrüstung. Dementsprechend empfiehlt sich auch bei der Wahl der Sehhilfe eine Beratung beim Fachmann.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

New study finds sunbeds to be effective in raising vitamin D levels

, Gesundheit & Medizin, European Sunlight Association ASBL, Brussels Office

Sunbeds with a UVB component similar to solar summer sunshine may provide an effective alternate vitamin D source during winter months, according...

BEMER's Europäische Gesundheitsinitiative geht in die nächste Runde

, Gesundheit & Medizin, BEMER Int. AG

Nach dem erfolgreichen Kick-off der von der BEMER Int. AG initiierten europaweiten Gesundheitsinitiativ­e (EGI) „Der Blutkreislauf“ mit zahlreichen...

Lieferengpässe von Medikamenten und Impfstoffen gefährden Menschenleben

, Gesundheit & Medizin, Landesärztekammer Hessen

Bereits im Dezember 2016 hatte die Landesärztekammer Hessen eine umfassende Strategie gefordert, mit der die Produktions- und Lieferfähigkeit...

Disclaimer