Montag, 20. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 544025

Rechtliche Rahmenbedingungen für die Tierhaltung

(lifePR) (Darmstadt, ) Bei Planung, Errichtung und Betrieb von Tierhaltungsanlagen sind zahlreiche rechtliche und technische Bestimmungen zu beachten, deren Einhaltung für Betreiber und Behörden zunehmend eine Herausforderung darstellen. Auf der Tagung "Aktuelle rechtliche Rahmenbedingungen für die Tierhaltung", die das Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e.V. (KTBL) bereits zum 12. Mal ausgerichtet hat, erläuterten Fachleute u.a. die Novellierung der "besten verfügbaren Techniken-Merkblätter" (BVT) und des Baugesetzbuches, sowie Erfahrungen beim Betrieb von Abluftreinigungsanlagen und der Lagerung von Gülle und Silage.

An zwei Terminen, in Ulm und Hannover, trafen sich im Juni rund 270 Behördenvertreter, Planer, Architekten und Juristen zu einem intensiven Austausch über genehmigungsrelevante Rechtsvorschriften und die Konsequenzen für die Entwicklungsmöglichkeiten landwirtschaftlicher Betriebe.

Das KTBL wird auch in 2016 diese Tagungsreihe fortsetzen, denn die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Tierhaltung und deren Konsequenzen werden auch in Zukunft komplex bleiben, darin waren sich alle Teilnehmer einig.

Die Ergebnisse dieser Tagung finden Sie im Nachgang unter www.ktbl.de - Tagungsergebnisse 2015.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Start der zehnten Gebäude.Energie.Technik: Umweltminister Untersteller zeichnet Preisträger des GETEC Awards aus

, Energie & Umwelt, Solar Promotion GmbH

Heute eröffnete Prof. Dr. Martin Haag, Bürgermeister der Stadt Freiburg die zehnte Gebäude.Energie.Tech­nik (GETEC). Franz Untersteller, baden-württembergischer...

Große Ausstellernachfrage für die GreenLive 2017

, Energie & Umwelt, Wunderland Kalkar

Viele fiebern ihr bereits entgegen: der GreenLive 2017. Auch in diesem Jahr findet die beliebte Agrarfachmesse von Montag, den 4. bis Mittwoch,...

Was das Dach über sich verrät

, Energie & Umwelt, Dachdecker Verband Nordrhein

Ganz klar: Den tatsächlichen Zustand eines Gebäudedaches können natürlich nur entsprechend qualifizierte Fachleute beurteilen. Dennoch gibt es...

Disclaimer