Dienstag, 24. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 687077

Bettina Pousttchi

Protection

St.Gallen, (lifePR) - Für die erste Ausstellung 2018 in der Kunstzone der Lokremise ist ein Projekt in Arbeit, das auf einer engen Zusammenarbeit zwischen dem Kinok, Cinema in der Lokremise, dem Theater und dem Kunstmuseum St.Gallen beruht.

Jonas Knecht, Schauspieldirektor am Theater St.Gallen, hat beim Schweizer Autor und Hörspielmacher Andreas Sauter ein Werk in Auftrag gegeben. Was die Fichen-Affäre und die Geheimorganisation P26, welche die politische Identität der Schweiz in den Grundfesten erschüttert haben, mit den amerikanischen Bunkern im ewigen Eis Grönlands und mit unserer Jetztzeit verbindet, ist Inhalt des Stücks, das mit einem Setting der international bekannten Künstlerin Bettina Pousttchi (*1971 Mainz) verbunden sein wird.

Die in Berlin lebende Künstlerin mit iranischen Wurzeln wurde bekannt durch ihre grossformatigen fotografischen Arbeiten an Gebäuden im öffentlichen Raum, welche jeweils die gesamte Fassade einnehmen. In ihrem Schaffen erkundet sie die Verbindung von Systemen der Zeit und des Raums in einer transnationalen Perspektive, die historische und soziologische Aspekte miteinbezieht.

Die grossformatigen Installationen sind perfekt auf eine Inszenierung in der Kunstzone der Lokremise zugeschnitten. Gleichzeitig interessiert sich Pousttchi auch für soziologische Fragestellungen, die sie in eindrücklichen Videoarbeiten und skulpturalen Setzungen seit den 1990er Jahren realisiert, was eine spannende Verbindung zur dramaturgischen Arbeit des Theaters St.Gallen ergeben und ein einzigartiges Projekt hervorbringen wird.

Kurator: Roland Wäspe

Factsheet

Bettina PousttchiProtection

Ausstellungsdauer - 17. Februar – 17. Juni 2018

Ausstellungsort - Kunstzone der Lokremise

Medienorientierung - Freitag, 16. Februar 2018, 11 Uhr, Kunstzone der Lokremise

Ausstellungseröffnung - Freitag, 16. Februar 2018, 18.30 Uhr, Kunstzone der Lokremise 

Kurator - Roland Wäspe

Öffnungszeiten - Montag-Samstag 13-20 Uhr, Sonntag 11-18 Uhr

Eintritt - CHF 6              

Kombiticket Lokremise und Kunstmuseum                                                  

CHF 16                                                 

Freier Eintritt für Mitglieder des                                                

Kunstvereins St.Gallen

Kunstmuseum St.Gallen


Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

IndustriekulTOUR Aabach – Von Herrschaften, Arbeitern und Fabrikanten am Aabach

, Kunst & Kultur, Museum Aargau

Am Aabach ist erstmals im Kanton Aargau ein virtueller Museumsraum entstanden. Auf der IndustriekulTOUR Aabach reisen Besucherinnen und Besucher...

Theaterwerkstatt für Jugendliche feiert Premiere

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am 26. April feiert „DAS GANZE LEBEN TRAUM UND AHNUNG“ der Theaterwerkstatt für Jugendliche Premiere in den Kammerspielen des Staatstheaters....

Winnetou lebt ....! 80 Jahre Karl May auf der Felsenbühne Rathen

, Kunst & Kultur, Tourist-Information Radebeul

Ab kommenden Sonntag, den 22. April 2018, wirft eine neue Kabinettausstellung im Karl-May-Museum einen Blick zurück auf die Geschichte der ältesten...

Disclaimer