lifePR
Pressemitteilung BoxID: 619596 (Kunsthochschule für Medien Köln)
  • Kunsthochschule für Medien Köln
  • Peter-Welter-Platz 2
  • 50676 Köln
  • https://www.khm.de
  • Ansprechpartner
  • Juliane Kuhn
  • +49 (221) 20189135

Zuflucht bei Fliegen: Franz Mon an der KHM

(lifePR) (Köln, ) .
Der Schriftsteller und Künstler spricht über Hör- und Sichtbares
Donnerstag, 27. Oktober, 20 Uhr, Aula
Kunsthochschule für Medien Köln, Filzengraben 2, 50676 Köln
Eintritt frei

Franz Mon, großer Vertreter der konkreten Poesie, Lautdichtung, von Bild/Text-Collagen und radiophonen Werke, spricht am Donnerstag, dem 27. Oktober (ab 20 Uhr, Aula), über Hör- und Sichtbares an der Kunsthochschule für Medien Köln. Experimentelle Texte, Hörspiele, Lautpoesie, bildnerische Arbeiten sind ebenso Teil von Mons Werken wie theoretische Abhandlungen und Herausgeberschaft wichtiger Anthologien (bspw. "Movens" oder "Phonetische Poesie").

Franz Mon (*1926 in Frankfurt am Main) lebt als Künstler und Schriftsteller in Frankfurt am Main. Nach dem Studium der Germanistik, Geschichte und Philosophie arbeitete er von 1956 an als Lektor in einem Schulbuchverlag und unterrichtete bis 2000 im Bereich Grafik/Design in Kassel, Offenbach und Karlsruhe. 2003 erhielt er die Goethe-Plakette der Stadt Frankfurt am Main, 2014 den Petrarca-Preis. Zu seinen wichtigsten Werken gehören neben zahlreichen Hörspielen, Essays und Collagen u.a. der Lyrikband „artikulationen" (1959), „herzzero" (1967), "Nach Omega undsoweiter" (1992) sowie "Freiflug für Fangfragen" (2004). Zuletzt erschienen von ihm im S. Fischer Verlag "Zuflucht bei Fliegen" (2013) und "Sprache lebenslänglich. Gesammelte Essays" (2016).