Medienkatastrophe: Melanie Bühler - Zum Digitalen in der Kunst nach Post-Internet

3. Februar 2016, 19 Uhr, Aula, Filzengraben 2, 50676 Köln

(lifePR) ( Köln, )
Vortrag in der KHM-Reihe Medienkatastrophe der Kuratorin Melanie Bühler (Amsterdam). Sie blickt dabei zurück auf die Entwicklungen der letzten Jahre in der digitalen Kunst und skizziert aktuelle Tendenzen des künstlerischen Schaffens im Zeitalter des Internets. 
Wie können wir heute von digitaler Kultur sprechen, wenn alle Facetten unseres Lebens mit digitalen Technologien verwoben sind und das Internet als Folge dessen für tot erklärt wurde? Wie soll der Einfluss des Internets in der Kunst über den Post-Internet-Hype hinaus diskutiert werden? Inwiefern müssen wir in dieser digitalen Zeit zentrale Konzepte der Kunst wie Medium, Materialität, Aktivismus und Subjektivität überdenken?

Melanie Bühler ist freie Kuratorin und lebt in Amsterdam. Sie ist Gründerin von Lunch Bytes, ein internationales Projekt, das die Auswirkungen der digitalen Technologie auf die Bildende Kunst diskutiert (http://www.lunch-bytes.com). Als Kuratorin war sie zuletzt für die Ausstellungen Inflected Objects #1: Abstraction – Rising Automated Reasoning beim Istituto Svizzero, Mailand (2015), Brands - Concept/Affect/Modularity bei S.A.L.T.S. Project Space, Birsfelden (2014) und Surface Poetry bei Boetzelaer/Nispen, Amsterdam (2014) verantwortlich. Sie ist Herausgeberin von No Internet, No Art. A Lunch Bytes Anthology (Onomatopee 2015).
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.