Mittwoch, 17. Januar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 655181

Kunsthaus Zürich mit deutlich mehr Eintritten

Zürich, (lifePR) - An ihrer Generalversammlung am 29. Mai hat die Zürcher Kunstgesellschaft den Jahresbericht 2016 verabschiedet. Die erfreuliche Bilanz: 319‘000 Besucher und ein Anstieg bei Jugendmitgliedern um fast 15 Prozent.

 

Im Berichtsjahr 2016 verzeichnete das Kunsthaus Zürich 318‘580 Besucherinnen und Besucher (Vorjahr 289‘527). Der Anstieg um 10 Prozent ist auf die sehr erfolgreiche Ausstellung von Pipilotti Rist und das grosse Interesse am Thema Dada zurückzuführen – Angebote, bei denen ein deutlicher Anstieg junger Besucher und Familien zu verzeichnen war. Die Anzahl Mitglieder im Verein sank auf 19‘947 Personen (Vorjahr 20‘023); die Zahl an unter 25-Jährigen stieg hingegen kräftig an – von 1‘060 auf 1‘200 Jungmitglieder. Nach einem Verlust von CHF 496‘981.– im Vorjahr konnte 2016 ein Gewinn in Höhe von CHF 115‘512.– verbucht werden. Die Generalversammlung hiess den von ihrem Präsidenten Walter B. Kielholz präsentierten Jahresbericht gut und genehmigte die von Quästor Conrad M. Ulrich erläuterte Rechnung.

 

TROTZ BAUSTELLE VOLLES PROGRAMM

 

Für 2017 erwartet der Vorstand ein ausgeglichenes Resultat. Die Bauarbeiten zum Anschluss des bestehenden Kunsthauses an die Erweiterung behindern den Betrieb nicht. Das Kunsthaus ist offen. Während der kommenden Monate erwarten Live-Performances, Konzerte und Theaterveranstaltungen im Rahmen der Ausstellungen «Action!» und «Cantastorie» den Besucher. Im Herbst stehen Wege der französischen Malerei und eine Bilderwahl zum Thema Reformation auf dem Programm. Für 2018 kündigte Direktor Christoph Becker Ausstellungen zu Robert Delaunay, zur Darstellung von Mode in der Kunst und eine Retrospektive zum Werk von Oskar Kokoschka an.

 

JAHRESBERICHT ONLINE
Der Jahresbericht ist auf www.kunsthaus.ch/jahresbericht16 veröffentlicht. Neben der Rechnung finden sich darin ausführliche Hintergrundinformationen zu allen Aktivitäten des Kunsthauses und eine Liste an Neuzugängen in die Sammlung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wiederaufnahme: MADE IN GERMANIA lässt ab Sonntag die utopische Gemeinschaft wieder auferstehen

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Sonntag, den 21. Januar 2018 kehrt das Verbindungsprojekt MADE IN GERMANIA zurück in den Spielplan des Staatstheaters und auf die Bühne der...

Anoushka Shankar im neuen Dresdner Kulturpalast

, Kunst & Kultur, Dresdner Philharmonie

In den Konzertsälen der Welt zu Hause, interpretiert Anoushka Shankar am 26. und 27. Januar 2018 das Zweite Sitarkonzert ihres Vaters erstmals...

"Augenblick Istanbul - Es war einmal"

, Kunst & Kultur, Hochschule Bremen

Istanbul, die einzige Stadt auf zwei Kontinenten, ist in jeder Hinsicht immer eine Brücke zwischen Europa und Asien gewesen. Sie war und ist...

Disclaimer