Mittwoch, 13. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 676753

KULTUR FÜR ALLE! - Die Kulturliste Düsseldorf e.V. feiert 5 Jahre kulturelle Teilhabe in Düsseldorf

Düsseldorf, (lifePR) - Mit ihren Partner*innen, Unterstützer*innen, Kulturgäst*innen und vielen neugieren Interessent*innen feierte die Kulturliste Düsseldorf am 28. September 2017 ihr 5-jähriges Jubiläum und 15.000 vermittelte Karten. Rund 300 Düsseldorfer*innen kamen ins postPost Grand Central, um den Verein und seine Arbeit hochleben zu lassen.

Unter dem Motto "Düsseldorf vernetzen" kamen auch Gratulant*innen aus dem Kultur- und Sozialbereich sowie aus der Politik zusammen. "Freuen Sie sich auf ihre weiteren Entwicklungen als solch wichtige Institution für Düsseldorf und bleiben Sie rege und umtriebig. Ich hoffe wir können gemeinsam auf andere Spielkameraden zugehen um unser Angebot auszubauen und weiterzudenken!", lobte etwa Alexandra Stampler-Brown, Direktorin der Deutschen Oper am Rhein, die die Kulturliste humorvoll mit einem 5-jährigen Kind verglich.

Marion Gather, Sozialarbeiterin in der Altstadt-Armenküche, betonte wiederum die Freude der Menschen, die vom Angebot der Kulturliste profitieren, und die Teilhabe und Gemeinschaft, die der Verein schafft. Sie merkte jedoch auch kritisch an, dass gemeinsam mit der Politik dafür gearbeitet werden muss, soziale Ungleichheit auszugleichen.

Bereits im Vorfeld der Feier bedankten sich viele der anwesenden Kulturgäst*innen bei der Kulturliste. "Ich bin Kulturgästin, weil ich dadurch mit Menschen mit ähnlichen Interessen in Kontakt komme und am sozialen Leben teilnehmen kann", sagt Carmen, registriert seit 2015. "Danke, danke, herzlichen Dank für Ihre langjährige Tätigkeit, wie auch Ihren Förderern, Sponsoren und 'Kulturorten', die dies alles ermöglichen. Sie alle beschenken uns finanziell ärmere Personen mit mehr Teilhabe an Kulturveranstaltungen und damit mit mehr Lachen, Freude und Lebensgenuss", bedankt sich Jürgen, Kulturgast seit 2014.

Während der Veranstaltung bekamen alle Besucher*innen die Möglichkeit, sich über die Arbeit des Vereins zu informieren, sich kennenzulernen und auszutauschen. An Infoständen standen Mitarbeiter*innen und Ehrenamtler*innen Rede und Antwort. Dank der freundlichen Unterstützung der Partner*innen und vieler Düsseldorfer Betriebe und Kulturinstitutionen konnten sich außerdem jede Besucherin und jeder Besucher selbst beschenken: Die große Kultur-Tombola mit Preisen der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, der Deutsche Oper am Rhein, des NRW-Forums, der Köln-Düsseldorfer, der Stadt Düsseldorf (Art Card), der Brauereien Schlüssel und Uerige, der Filmkunstkinos, der Fortuna Düsseldorf und vielen mehr wurde zum großen Erfolg.

Auch Oberbürgermeister Thomas Geisel, der die Veranstaltung als Schirmherr unterstütze, stattete der Kulturliste einen Spontanbesuch ab. Gemeinsam mit Kulturliste-Vorstand Christian Standl und weiteren Mitarbeiter*innen des Vereins diskutierte er die Zukunftspläne und Entwicklungsmöglichkeiten der Initiative in Kooperation mit Stadt und Kulturamt Düsseldorf.

Kulturliste Düsseldorf e.V.

Für wen engagiert sich ist die Kulturliste?

Alle Düsseldorfer*innen, die ein geringes Einkommen (unter €1033) haben oder staatliche Unterstützung erhalten, können sich bei der Kulturliste Düsseldorf als sogenannte Kulturgäst*innen anmelden. Dazu zählen zum Beispiel Empfänger*innen von ALG II, Sozialgeld oder Grundsicherung sowie alle Inhaber*innen des DüsselPasses, aber auch Studierende, die den BAföG-Höchstsatz beziehen. Interessierte Gäst*innen können sich privat (durch den Nachweis der Bedürftigkeit) oder über eine*n Sozialpartner*in bei uns anmelden.

Wer sind die Partner der Kulturliste?

Die Kulturliste wird aktuell von 37 Kulturpartner*innen unterstützt. Diese stellen kostenlos feste Kartenkontingente für ihre Veranstaltungen zur Verfügung. Zu unseren Kulturpartner*innen gehören unter anderem die Deutsche Oper am Rhein, das Düsseldorfer Schauspielhaus und die Tonhalle, aber auch die Jazzrallye, das Capitol Theater und das Kom(m)ödchen, sowie die DEG und viele mehr. Die umfangreiche Liste unserer Kulturpartner*innen finden Sie auf unserer Website.

Ferner arbeitet die Kulturliste sehr eng mit 57 Sozialpartner*innen zusammen. Soziale Einrichtungen und Initiativen wie die Lebenshilfe Düsseldorf, die Altstadt-Armenküche, das Deutsche Rote Kreuz, die Graf-Recke-Stiftung, Caritas und Diakonie, helfen uns, gezielt potentielle Kulturgäst*innen anzusprechen und die Bedürftigkeit der Interessierten zu bestätigen. Alle Sozialpartner*innen sind auf unserer Website aufgelistet.

Die Arbeit der Kulturliste wird im aktuellen Düsseldorfer Kulturentwicklungsplan besonders betont. Die verstärkte Zusammenarbeit von Stadt und Kulturamt mit dem Verein wird angestrebt.

Daten und Fakten

Vereinsgründung: 2012
Vereinsvorstand: Kerstin Lehner, Maximilian Linsenmeier und Christian Standl
Ehrenamt: etwa 30 ehrenamtliche Mitglieder und Mitarbeiter*innen
Vermittlung: seit Gründung wurden rund 15.100 kostenlose Karten vermittelt

Die Kulturliste Düsseldorf ist Teil einer bundesweiten Bewegung gemeinnütziger Vereine, die kulturelle Teilhabe und den sozialen Zusammenhalt in der Gesellschaft fördern.

Die Kulturliste Düsseldorf ist weltanschaulich und politisch unabhängig.

Auszeichnungen und Förderer

2015 Ehrenamtspreis der SPD Düsseldorf 2016
Kandidat beim bundesweiten Start-Social-Wettbewerb

Unterstützt wurde und wird der Verein durch: Stiftung Mercator / Stiftung Mitarbeit / Vodafone Stiftung Deutschland / Helaba / Bürgerstiftung Düsseldorf

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Klaus Karl-Kraus begeistert in Bad Berneck

, Kunst & Kultur, Stadt Bad Berneck

Am vergangenen Freitag trat im Kukuk Bad Berneck der bekannte Kabarettist Klaus Karl-Kraus auf und bescherte seinen Zuhörern eine "Fränkische...

Highlights der Oper Leipzig im Januar 2018

, Kunst & Kultur, Oper Leipzig

WAGNERS »RING DES NIBELUNGEN« ZUM JAHRESAUFTAKT MIT TOPBESETZUNG Auch 2018 sind Wagners epische Themen von Liebe und Hass zwischen alten Göttern...

EU darf nicht minderheitenblind bleiben

, Kunst & Kultur, Sudetendeutsche Landsmannschaft Landesgruppe e. V

Als weitgehend minderheitenblind hat der Europapolitiker Bernd Posselt, Sprecher der Sudetendeutschen Volksgruppe, die EU kritisiert. Die Angehörigen...

Disclaimer