Samstag, 18. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 681467

Nibelungen-Festspiele 2018: Regisseur Roger Vontobel inszeniert neues Stück "Siegfrieds Erben" vom Autorenduo Feridun Zaimoglu und Günter Senkel auf der Nordseite des Wormser Doms

Start des Vorverkaufs bei den Nibelungen-Festspielen Worms mit attraktiver Weihnachtsaktion

Worms, (lifePR) - Mit dem Autorenduo Feridun Zaimoglu und Günter Senkel schreiben zwei der radikalsten literarischen Stimmen Deutschlands das Stück für die Wormser Nibelungen-Festspiele 2018 unter der Intendanz von Nico Hofmann. Der viel beachtete Schweizer Roger Vontobel wird die Uraufführung von „Siegfrieds Erben“, dem nun bekannt gegebenen Stücktitel, inszenieren. Vontobel, den eine langjährige Zusammenarbeit an unterschiedlichen Bühnen mit dem neuen Künstlerischen Leiter der Festspiele Thomas Laue verbindet, gilt als ein Regisseur, der im großen Format Geschichten erzählen kann und dabei immer nach einer klaren gesellschaftspolitischen und gegenwartsbezogenen Lesart sucht. Der Vorverkauf für die Nibelungen-Festspiele 2018 läuft ab dem 11. November, verbunden mit einer attraktiven Weihnachtsaktion.

Intendant Nico Hofmann: „Die Nibelungen-Festspiele in Worms haben sich in den letzten drei Jahren, die thematisch als Trilogie aufgebaut waren, enorm positiv positioniert. Mein Plan ist aufgegangen. Für die nächsten Jahre werde ich zusammen mit dem Dramaturgen und künstlerischen Leiter Thomas Laue ausschließlich mit Autoren und Regisseuren arbeiten, die für innovative und künstlerisch herausragende Arbeiten stehen. In der Umsetzung auf der Freilichtbühne am Wormser Dom helfen uns in Zukunft die Erfahrungen, die wir die letzten Jahre mit den Ostermaier-Stücken und der Regie von Thomas Schadt und Nuran David Calis sammeln durften. Das Gespann Feridun Zaimoglu und Roger Vontobel macht jetzt schon sehr neugierig. Ich bin sicher, dass wir die Besucher aufs Neue überraschen und begeistern werden. Dafür steht schon der Titel des Stücks ‚Siegfrieds Erben‘.“

Feridun Zaimoglu, der gemeinsam mit Günter Senkel, das diesjährige Stück geschrieben hat: „Die Nibelungensage ist für mich die deutsche Sage schlechthin, die wie wenige andere die Jahrhunderte überdauert hat. Wie jedes Volk seinen eigenen Mythos hat – die Engländer haben Shakespeare – sind die Nibelungen unser großes Drama über den Aufstieg und Fall der Könige. Eine herrliche Fabel, die unverwüstlich und unvergänglich ist. Und Worms ist für mich der historisch sagenhafte Ort der Nibelungengeschichte. Das Stück „Siegfrieds Erben“, das wie alle meine Theater-Texte gemeinsam mit meinem Koautor Günter Senkel entstanden ist, ist für diese große Freilichtbühne vor dem Wormser Dom geschrieben. Zuletzt haben wir das Mosesstück für die Passionsspiele in Oberammergau umgesetzt. Ich freue mich und bin gespannt auf die Inszenierung.“

Auch Michael Kissel, Oberbürgermeister der Stadt Worms, freut sich auf den Festspielsommer 2018: „Ich bin davon überzeugt, dass wir den überaus positiven Trend des Jahres 2017 fortsetzen werden und freue mich schon auf eine spektakuläre Uraufführung, die die Geschichte der Nibelungen weiter erzählt.“

„Siegfrieds Erben“ von Feridun Zaimoglu und Günter Senkel

Zum Inhalt: Für die Nibelungen-Festspiele 2018 schreibt das Autorenduo Feridun Zaimoglu und Günter Senkel die Geschichte der Nibelungen weiter. In ihrer Fortsetzung des alten Mythos knüpfen sie an das Ende von Friedrich Hebbels Bearbeitung an und lassen den Hunnenkönig Etzel nach dem Tod von Kriemhild und den Burgundern nach Worms reisen, um dort sein Erbe einzufordern. Doch er ist nicht der einzige, der vor dem Dom Anspruch auf den sagenumwobenen Nibelungenschatz erhebt: In Worms stehen bereits Siegfrieds Eltern aus Xanten vor der Tür und fordern ebenfalls den Nachlass ihres toten Sohnes. Doch alle haben sie die Rechnung ohne die Daheimgebliebenen gemacht: Denn der Weg zum Gold führt nur über Brunhild. Und die verteidigt nicht nur den Dom gegen alles Fremde, sondern hat für das alte und neue Worms noch ganz andere Pläne.

Vorverkaufsstart mit Weihnachtsaktion

„Siegfrieds Erben“ wird vom 20. Juli bis 5. August 2018 an 16 Abenden (Montag, 30. Juli spielfrei) aufgeführt. Die Tribüne wird auf der Nordseite des Wormser Kaiserdoms stehen. Der Vorverkauf für die Inszenierung 2018 startet am 11. November, 9 Uhr, mit einer Weihnachtsaktion: Wer bis Heiligabend, 12 Uhr, Tickets für die Nibelungen-Festspiele kauft, erhält für Sonntags-, Montags-, Dienstags- und Mittwochsvorstellungen 15 Prozent Rabatt auf alle Kategorien. Tickets können über die Hotline 01805 – 33 71 71 (0,14 Euro/Minute aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 Euro/Minute, erreichbar Montag bis Freitag 8 bis 20 Uhr, Samstag 9 bis 20 Uhr) oder über die Internetseite www.nibelungenfestspiele.de bestellt werden. Ebenso bieten alle bekannten TicketRegional-Vorverkaufsstellen die Karten an, auch dort gilt der Rabatt. Generell kosten die Tickets wieder je nach Kategorie zwischen 29 und 99 Euro.

EWR CLEWR-Card-Inhaber erhalten zehn Prozent auf zwei Eintrittskarten bei Buchung über die oben genannte Hotline sowie beim TicketService Worms (gilt nicht in Kombination mit anderen Rabatten).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Von kreativ bis kunstpirativ: 4. Ausstellung des Offenen Ateliers bis 10.01.2018

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Humorvolle Zeichnungen, emotionale Ausdrucksmalerei, schonungslose Keramiken, alchimistischer Farbauftrag oder geometrische Klarheit – die vierte...

Ach, Gott!

, Kunst & Kultur, Theater und Philharmonie Essen GmbH

An Heiligabend und Weihnachten werden die Kirchen wieder voll sein. Dann versammeln sich dort Gläubige und U-Boot-Christen – Leute, die nur einmal...

3. Sinfoniekonzert am Staatstheater Darmstadt

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Wie inspiriert populäre Musik die Klassik? Am Sonntag, 19. und Montag, 20. November 2017 wird im 3. SINFONIEKONZERT unter musikalischer Leitung...

Disclaimer