Donnerstag, 14. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 74265

Econ Award 2008 - Die Kuhn, Kammann & Kuhn AG steht mit zwei Einreichungen auf der Shortlist

Köln, (lifePR) - Die Kölner Agentur für Wirtschaftskommunikation Kuhn, Kammann & Kuhn AG wurde in diesem Jahr von der Jury der Econ Awards gleich mit zwei Einreichungen auf die Shortlist gewählt: Sowohl die von Kuhn, Kammann & Kuhn realisierte Unternehmenswebsite www.kleeberg.de als auch das Stadtmagazin der Vivico real estate "urban life" haben nun die Chance auf den Gewinn eines Econ Awards in den Kategorien "Unternehmenswebsites/Web-Specials" und /oder "Newsletter und Magazine".

In jeden Fall werden beide Einreichungen im Band 02 des Jahrbuchs der Unternehmens-kommunikation dargestellt und beschrieben, das am 27.November 2008 erscheinen wird. Am gleichen Tag werden auch die diesjährigen Preisträger in Berlin bekannt gegeben.

Die Kuhn, Kammann & Kuhn AG ist eine umsetzungsorientierte Agentur für Wirtschaftskommunikation aus Köln.

Zu ihren Kunden gehören u.a. ARAG, Evonik, Henkel, Kleeberg & Partner, Loewe, SAP und Vivico. Für diese Kunden entwickelt Kuhn, Kammann & Kuhn Berichte, Broschüren, Kampagnen, Identitäten, Designs, Brands und Websites auf der Basis der drei Leitmotive Reputation, Integration und Innovtion.

Weitere Informationen über Kuhn, Kammann & Kuhn finden Sie unter www.kkk-ag.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Jens Weidmann erhält "Freiheitspreis der Medien 2018"

, Medien & Kommunikation, Weimer Media Group GmbH

Bundesbank-Präsident Jens Weidmann wird mit dem „Freiheitspreis der Medien 2018“ ausgezeichnet. Der oberste deutsche Notenbanker erhält den Preis...

Melyik fenyőt választja a télapó - mese jelnyelven

, Medien & Kommunikation, Judit Nothdurft Consulting

Az ádventi hangulathoz kapcsolodóan mutatja be a www.deafservice.de a hallássérültek és siketek németországi információs oldala a „Három fenyő“...

Das geheime Leben der Hunde

, Medien & Kommunikation, berlin producers Media GmbH

. Länge: 45 Min Autor: Claus Wischmann Redaktion­: Sabine Harder und Jürgen Flettner SWR, Neue Artfilm 2017 Gesprochen von Esther Schweins Was...

Disclaimer