Dienstag, 12. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 635218

Die Mischung macht's: Küppersbusch sorgt mit neuem Standkonzept, zahlreichen Produktneuheiten und einem neuen Designer für viel Aufmerksamkeit bei Messebesuchern

Nachbericht zur LivingKitchen 2017

Gelsenkirchen, (lifePR) - „Die diesjährige LivingKitchen hat unsere Erwartungen bei weitem übertroffen", resümiert Dr. Stefan Popp die Küchenmesse in Köln. „Zeitweise hätten wir unseren Messestand fast wegen Überfüllung schließen müssen. Insbesondere unsere neue Serie „Shade of Grey", aber auch die neuen Backöfen und Dampfgarer kamen bei den Besuchern sehr gut an. Einziger Wermutstropfen: In diesem Jahr konnten wir deutlich weniger Besucher aus Russland auf unserem Stand willkommen heißen", so der Geschäftsführer der Küppersbusch Hausgeräte GmbH weiter. Bereits der Start in die Messewoche hätte für das Gelsenkirchener Traditionsunternehmen nicht besser sein können: Am Vorabend der LivingKitchen wurde der neue, WiFi-fähige Backofen B6850.0S von Küppersbusch mit dem Prädikat „Best of the Best" des ICONIC Awards: Interior Innovation ausgezeichnet. Der Preis wird vom Rat für Formgebung ausgelobt und gilt als Trendbarometer der Einrichtungsindustrie.

„Ich freue mich sehr, dass das neue Standkonzept so gut angekommen ist. Wir haben unseren Besuchern erstmals ganze Küchenwelten präsentiert, so dass man direkt eine Vorstellung davon bekommen hat, wie unsere neuen Produkte zu Hause aussehen könnten. Die unterschiedlichen Oberflächen wie Holz und Beton haben diesen Aspekt wirkungsvoll unterstrichen. Das Feedback war extrem positiv: Viele Gäste meinten, dass an unserem Messestand die Entwicklung, die die Marke in den vergangenen Jahren vollzogen hat, gut zu erkennen sei. Ich finde, dass das ein fantastisches Kompliment ist", so Andrea Heiner-Kruckas, die als Leiterin Marketing und Produktmanagement auch für das Design des Küppersbusch Standes verantwortlich zeichnet. Akzente setzen auch sorgsam eingesetzte Details wie Grubenlampen und Püngelhaken mit Körben, die in den Bergwerken üblicherweise in den Waschkauen unter der Decke hingen. Sie sollten an die Gelsenkirchener Herkunft des Traditionsunternehmens erinnern.

Neuer Designer für Küppersbusch

Klaus Keichel, der mehr als 40 Jahre für das Design der Küppersbusch Produkte verantwortlich war, ist in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet worden. Mit Marcus Keichel konnte das Unternehmen einen neuen Designer gewinnen, der zwar seine eigene Handschrift, jedoch eine ähnliche Designhaltung wie sein Vater hat. In seiner bisherigen Laufbahn hat Marcus Keichel zum Beispiel Sitzmöbel für namhafte Hersteller entworfen, die schon heute als Klassiker von morgen gelten und mehrfach ausgezeichnet wurden; unter anderem mit dem renommierten GOOD DESIGN Award des Chicago Athenaeum Museum of Architecture and Design. Seit 2016 ist Marcus Keichel Professor für Produktdesign an der Fakultät Gestaltung der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden. Der 49-jährige war an den ersten beiden Messetagen auf dem Küppersbusch Messestand und nutzte die Gelegenheit, um mit Küchenplanern und weiteren Fachbesuchern zu sprechen und sich vorzustellen. „Marcus Keichel hat in seiner Laufbahn bereits viele Produkte geschaffen, die jenseits von modischen Attitüden sind und somit lange Gültigkeit haben. Auch seine positive Ausstrahlung und seine Neugierde auf unsere Kunden sehen wir als gute Voraussetzung für eine erfolgreiche Zusammenarbeit", so Dr. Stefan Popp.

Neben der neuen Backofen-Plattform hat Küppersbusch auf der diesjährigen LivingKitchen in Köln die neue Serie „Shade of Grey" präsentiert, die verschiedene Geräte in einem warmen Mittelgrau-Metallic umfasst. Außerdem zeigte das Unternehmen Neuheiten bei Dampfgarern, Kochfeldern, Dunstabzugshauben, Muldenlüftungen und Kompaktgeräten.

Küppersbusch Großküchentechnik GmbH & Co. KG

1875 brachte Küppersbusch den ersten Ofen auf den deutschen Markt. Noch heute ist das Traditionsunternehmen fest im Ruhrgebiet - genauer gesagt in Gelsenkirchen - verwurzelt und hat sich zu einem international agierenden Anbieter von Premium-Küchengeräten entwickelt. In rund 40 Ländern zählt Küppersbusch zu den Premiummarken, wenn es um die Ausstattung von Privat- und Profiküchen geht. Die Marke Küppersbusch steht für Werte wie erlebbare Qualität, zeitloses Design, perfekte Funktion und gesunder Genuss - und stellt dabei immer die individuellen Bedürfnisse seiner Kunden in den Mittelpunkt. Als Vollsortimenter bietet Küppersbusch vom Backofen bis zur Spüle alles aus einer Hand. Das Unternehmen gewinnt für das Design seiner Küchenprodukte regelmäßig nationale und internationale Designpreise.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kreis-Umweltdezernent Dr. Mischak lobt hervorragende Arbeit der Feuerwehr Alsfeld

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Die Untere Wasserbehörde des Vogelsbergkreises (UWB) ist am Freitag, 8. Dezember, kurz nach 8 Uhr über die Zentrale Leitstelle des VB alarmiert...

Eine freie Kirche in einer freien Gesellschaft

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um freikirchliche Perspektiven zum Verhältnis von Kirche und Staat ging es bei einer internationalen Tagung am 6. und 7. Dezember in Berlin....

Deutscher Landkreistag zu Gast im Vogelsbergkreis

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

68 Prozent der Bevölkerung in Deutschland – 55 Millionen Bürgerinnen und Bürger – wohnen in Landkreisen. Deren Interessen werden vom Deutschen...

Disclaimer