Erneut auf Wachstumskurs

Kühne + Nagel-Gruppe / Ergebnis 1. Quartal 2010

(lifePR) ( Schindellegi / CH, )
Die Kühne + Nagel-Gruppe ist auf den Wachstumspfad zurückgekehrt, das zeigen Volumenund Ergebnisentwicklung im 1. Quartal 2010. Gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres erhöhte sich der Umsatz um 7,3 Prozent auf CHF 4.604 Mio., während das Betriebsergebnis (EBITDA) mit CHF 228 Mio. nahezu unverändert blieb. Der Reingewinn verbesserte sich um 2,3 Prozent auf CHF 131 Mio.

Seefracht

Im globalen Seefrachtgeschäft war im ersten Quartal 2010 eine klare Trendwende zu erkennen: Aufgrund der günstigeren wirtschaftlichen Rahmenbedingungen belebte sich die Nachfrage erheblich und führte zu einem Marktwachstum von schätzungsweise 12 Prozent.

Kühne + Nagel steigerte sein Containervolumen um 17 Prozent und gewann in vielen Fahrtgebieten Marktanteile hinzu. Die grössten Zuwächse wurden bei den Exporten nach China und auf allen asiatischen Exportstrecken erzielt. Die anhaltenden Ratenerhöhungen setzten jedoch die Gewinnmargen weiter unter Druck. Das Betriebsergebnis lag daher mit 4,9 Prozent leicht unter Vorjahr. Die EBITDA-Marge ging von 5,3 Prozent auf 4,9 Prozent zurück.

Luftfracht

Noch deutlicher als in der Seefracht verbesserte sich die Lage im internationalen Luftfrachtgeschäft. Während im ersten Quartal des Krisenjahrs 2009 zweistellige Volumenrückgänge verzeichnet werden mussten, legte der Markt in den ersten drei Monaten 2010 wieder zweistellig zu. Kühne +Nagel konnte einen Anstieg der Tonnage um 31 Prozent ausweisen.

Das Unternehmen profitierte in allen Regionen von den verstärkten Investitionen in den Vertrieb, seinen innovativen Luftfrachtprodukten und nicht zuletzt von kapazitätsbedingten Verlagerungen von See- auf Luftfracht.

Während im Vorjahresquartal aufgrund des markanten Ratenverfalls überdurchschnittlich hohe Margen erzielt worden waren, normalisierten sie sich im Berichtszeitraum. Das Betriebsergebnis lag um 5,8 Prozent unter Vorjahr, die EBITDA-Marge bei 5,6 Prozent (Vorjahr: 7,9 Prozent).

Landverkehre

Mengenzuwächse bei anhaltendem Preisdruck und hartem Verdrängungswettbewerb kennzeichneten den europäischen Landverkehrsmarkt im ersten Quartal 2010. In diesem Umfeld konnte sich Kühne + Nagel gut behaupten. Die Investitionen in den Verkauf, in die Produktentwicklung und in das europäische Netzwerk führten zu einer Steigerung des Nettoumsatzes um 3,7 Prozent. Dank verbesserter Produktivität konnte das Betriebsergebnis mehr als verdoppelt werden. Die EBITDA-Marge erreichte den Wert von 2,2 Prozent (Vorjahr 1,0 Prozent).

Kontraktlogistik

Auch in der Kontraktlogistik war die wirtschaftliche Erholung spürbar, wenn auch noch zögerlich. Im Vergleich zum ersten Quartal 2009 nahmen die Warenbewegungen zu. Insgesamt war Kühne + Nagels Umsatz- und Ergebnisentwicklung in den ersten drei Monaten des Jahres stabil, wobei allerdings das Nordamerika-Ergebnis durch unzureichende Flächenbelegung und einmalige Implementierungskosten zahlreicher Neugeschäfte belastet wurde. Die Marge lag bei 4,2 Prozent (Vorjahr 4,5 Prozent).

"Die konjunkturelle Erholung und die im Vorjahr eingeleiteten Massnahmen führten unser Unternehmen im ersten Quartal 2010 auf einen klaren Wachstumskurs zurück", sagte Reinhard Lange, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Kühne + Nagel International AG. "Die Anzeichen verdichten sich, dass sich sowohl die Weltwirtschaft als auch logistikspezifische Parameter stabilisieren. Deshalb sind wir zuversichtlich, unser Ziel - profitables, über dem Markt liegendes Wachstum in allen Geschäftsbereichen - erreichen zu können."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.