Mittwoch, 20. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 663683

OHRIS Re-Zertifizierung in den Kliniken an der Paar

Aichach, (lifePR) - Am 27.06.2017 fand in den Kliniken an der Paar die zweite freiwillige Re-Zertifizierung des internen Managementsystems für Arbeitsschutz und Anlagensicherheit OHRIS (Occupational Health- and Risk-Managementsystem) statt. Vertreter des Gewerbeaufsichtsamtes haben im Rahmen einer Visitation die Strukturen und die Prozesse in den Krankenhäusern Aichach und Friedberg überprüft. Die erste OHRIS-Zertifizierung erfolgte in den beiden Kliniken vor drei Jahren.

Die Bayerische Staatsregierung hat gemeinsam mit der Wirtschaft das Managementsystem für Arbeitsschutz und Anlagensicherheit OHRIS "Occupational Health- and Risk-Managementsystem" entwickelt, um den Arbeitsschutz in den Betrieben zu verbessern und wirtschaftlicher zu gestalten. Ein Grundgedanke von OHRIS ist, dass die Mitarbeiter in entschiedenem Maß den Erfolg eines Unternehmens mitbestimmen.

Nach einer freiwilligen Systemprüfung und Kontrollen vor Ort durch die Gewerbeaufsicht erhalten die Unternehmen bei Bestehen ein Zertifikat. Das Arbeitsschutzmanagementsystem soll in die Strukturen und Prozesse eines Unternehmens eingebunden und eng mit dem Qualitätsmanagement verknüpft werden. Dadurch sollen z.B. Arbeitsunfälle und arbeitsbedingte Erkrankungen vermieden werden.

Im Rahmen der öffentlichen Sitzung des Werkausschusses der Kliniken an der Paar am 17.07.2017 wurden die Mitglieder des Gremiums von Herrn Marko Förster über den Ablauf und Inhalte der Re-Zertifizierung informiert. Herr Förster unterstützt die Kliniken seit mehreren Jahren als externer Berater für Arbeitssicherheit und hat die Implementierung des OHRIS fachlich beaufsichtigt.

Die Vertreter des Gewerbeaufsichtsamtes, Herr Hermann Hintner und Herr Franz Weishaupt, haben dem Geschäftsführer Herrn Dr. Krzysztof Kazmierczak das neue OHRIS-Zertifikat überreicht und auf die besondere Bedeutung der Zertifizierung hingewiesen.
Herr Landrat Dr. Klaus Metzger und die Mitglieder des Werkausschusses freuten sich über die hohe Qualität im Arbeitsschutz und die erneute erfolgreiche ORHIS-Zertifizierung in den Kliniken an der Paar.

Krankenhaus Aichach

Das Krankenhaus Aichach und das Krankenhaus Friedberg bilden die Kliniken an der Paar. Beide Häuser arbeiten patientenorientiert in der Betreuung und sind eng mit den niedergelassenen Ärzten verzahnt. Die Hauptfachabteilungen des Krankenhaus Aichach sind Innere Medizin, Unfall- und Orthopädische Chirurgie. Im Krankenhaus Friedberg liegen die Hauptfachabteilungen neben der Inneren Medizin auf Allgemein- und Viszeralchirurgie. In beiden Häusern zählen Gynäkologie/Geburtshilfe, HNO sowie in Friedberg noch die Orthopädie und Chirurgie zu den Belegabteilungen. Darüber hinaus gehören Endoskopie, Radiologie und Labor zu den Funktionsbereichen der Kliniken an der Paar sowie im weiteren Leistungsspektrum die Physikalische Therapie.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

AMNOG paradox: Fast ein Drittel der AMNOG-Arzneimittel für Deutschland verloren

, Gesundheit & Medizin, Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V.

Fast ein Drittel der AMNOG-pflichtigen Arzneimittel sind in Deutschland nicht oder nicht mehr verfügbar. Bei AMNOG-Arzneimitteln mit hohem Zusatznutzen...

Maly-Meditation® bei der BKK ProVita

, Gesundheit & Medizin, BKK ProVita

Ab 26. September 2017 finden bei der BKK ProVita wieder regelmäßig Meditationsabende mit Wolfgang Maly statt. An jedem zweiten Dienstag besteht...

Prof. Dr. Dhom vom Focus erneut als Top-Zahnarzt für Implantologie benannt

, Gesundheit & Medizin, Prof. Dr. Dhom & Kollegen MVZ GmbH

Die Ärzteliste des FOCUS hilft Patienten seit 1993 mit neutralen, zuverlässigen Informationen bei der Suche nach einem kompetenten Arzt oder...

Disclaimer